Fachbeiratssystem


Als Ergebnis des Kulturentwicklungsprozesses und in weiterer Folge der Kulturdialoge 2003/2004  setzte sich der Grazer Kulturbeirat in Übereinstimmung mit dem damaligen Kulturreferenten der Stadt Graz, Stadtrat Dr. Christian Buchmann, und unter Einbeziehung des Kulturamtes und externer Expert*innen mit der Besetzung von insgesamt neun Fachbeiräten auseinander. 2012 unter dem damaligen Stadtrat Michael A. Grossmann weitergeführt, ist die Kulturförderung der Stadt Graz noch transparenter geworden.

Im Sinne von permanentem „work in progress“ kam es dann, im Jahr 2014 über das Kulturamt in Abstimmung mit der damaligen Stadträtin Lisa Rücker und von dieser beauftragt, zu einer erneuten, vertiefenden Evaluierung des Fachbeiratssystem bei externer Begleitung durch Frau Drin Juliane Alton, die bereits gemeinsam mit Herrn a.o. Univ.-Prof. Dr. Tasos Zembylas (damalige Kulturstadträte Karl-Heinz Herper und Mag. Edmund Müller) im Juni 2011 eine Gesamtevaluierung der Kulturförderung der Stadt Graz vorgelegt hatte. Die 2014 von Frau Drin Alton mit Frau Dozentin Drin Monika Mokre formulierte Umsetzungsstudie zur Grazer Kulturförderung enthält auch die Ergebnisse von Workshops mit Fachbeirät*innen. Die Workshops waren eine Reflexion der eigenen Tätigkeit der Fachbeirät*innen, um das Grazer Förder- und Fachbeiratssystem auch auf Metaebene kritisch zu analysieren, sich über die diversen Sparten auszutauschen, abzustimmen und die Prozesse zu verbessern. Dies wurde in einer internen Studie zusammengefasst.

Die Besetzung der Fachbeiräte erfolgt nach dem Prinzip der Ausgewogenheit der Geschlechter und der Generationen, wobei die Kulturreferentin der Stadt Graz besonders auf die Diversität in der Besetzung dieser Gremien Wert legte.

Die Funktion des Fachbeirates dauert drei Jahre, wobei mindestens ein Drittel der Mitglieder danach rotieren muss. Es besteht die Möglichkeit, zwei Mal wieder gewählt zu werden. Sollte sich ergeben, dass speziell geeignete Fachpersönlichkeiten zur Kontinuität des Bewertungsvorganges maßgeblich beitragen, kann deren Funktionsperiode darüber hinaus verlängert werden.
Wie die Fachbeirät*innen in ihrer Bewertung vorgehen können, ist in einer entsprechenden Geschäftsordnung geregelt. Die Expert*innen geben Bewertungen in den Bereichen Produktion, Reproduktion/Interpretation, aber auch im Vermittlungs- und Distributionsbereich hinsichtlich Qualität, Innovation etc. ab.


Informationsbericht  (22. April 2004)
des Kulturressorts zum "Grazer Kulturbeirat/Fachbeiratssystem" an den Gemeinderat

Informationsbericht  (25. März 2010)
des Kulturressorts zu "Anpassungen Fachbeiratssystem" an den Gemeinderat

Weitere Informationen zu den jeweiligen Geschäftsordnungen, Kriterien und den derzeitigen Fachbeirät*innen,  finden Sie in der Rubrik Förderungen bei den jeweiligen Sparten.

Nähere Informationen zu den Beiratsgremien

Fachbeirat Bildende Kunst, Design, Architektur
Fachbeirat E-Musik, Neue Musik
Fachbeirat Interkultur und Volkskultur
Fachbeirat Kinder- und Jugendkultur
Fachbeirat Literatur, Zeitschriften
Fachbeirat Medienkünstlerische Praxis, Freie Radios und Film
Fachbeirat Populäre Musik, Jazz
Fachbeirat Spartenübergreifendes, Kulturzentren
Fachbeirat Tanz, Musiktheater
Fachbeirat Theater, Kabarett, Kleinkunst
Fachbeirat "Kunst im öffentlichen Raum"