Insel in der Mur

Die Grazer Murinsel, 2002 für das Kulturhauptstadtjahr 2003 errichtet, wurde von Oktober 2016 bis Februar 2017 um 1,03 Mio. Euro generalsaniert. Das heißt, es wurden sämtliche Metallteile neu beschichtet, alle Böden (innen und außen) erneuert, ebenso wie sämtliche technische Leitungen (Strom, Wasser, Klima). Der Eingangsbereich zum Cafe wurde gänzlich neu gestaltet und durch eine innen liegende Verglasung wetterfest gemacht. Zudem gibt es nun auch eine programmierbare LED-Beleuchtung der Inselkonstruktion.

Amphitheater: Nutzung als Gastgarten und für Silent Cinema (für Sommer geplant)

Eingangsbereich NEU: Infoscreens in Softwarekooperation mit Fraunhofer Austria für Graz-BesucherInnen; Meeting Point für Graz-Führungen.

Cafe Neu mit integriertem Showroom (derzeit bestückt mit Sitzmöbel von Raimund Gamerith);

Flexibel nutzbarer (tagsüber Shop, abends bei Veranstaltungen einfach zur Garderobe umbaubar) Designshop auf der oberen Cafe-Ebene.

Die Insel soll in dieser kombinierten Mehrfachnutzung (trotz des sehr beengten Platzangebots) gleichsam auch kulturell ein wenig „aufgeladen“ werden. Da die Murinsel aber keine leere Halle ist, die man einfach mieten kann, sind alle, die eine Idee für eine künstlerische oder designaffine Veranstaltung auf der Murinsel haben, herzlich eingeladen, sich mit der City-of-Design-Koordination, die die Nutzung/Bespielung der Insel organisiert, in Verbindung zu setzen, um abzuklären, ob und in welcher Form das jeweilige Projekt auf der Murinsel realisierbar ist.

Kontakt: City-of-Design-Koordination, Mariahilferstraße 2, 2. Stock (über dem HdA), Tel.: 0316/872-2105.
www.murinselgraz.at