art.work



art.work versteht sich als Präsentationsplattform für KünstlerInnen(-gemeinschaften), die sich kreativ und kritisch mit den Entwicklungen der neuen visuellen Medien auseinandersetzen. Der Kulturserver steht dabei für eine prozessorientierte Darstellung von Projekten mit dem Schwerpunkt auf neue Bild- und Medientechnologien zur Verfügung.
Diese Initiative soll dazu dienen, den geänderten Bedürfnissen von KünstlerInnen Rechnung zu tragen, die sich mit den genannten Entwicklungen konfrontiert sehen und sich damit kreativ auseinandersetzen. In diesem Sinn stehen weniger die einzelnen Künstler als vielmehr die Entwicklung ihrer Projekte im Vordergrund.

Durch die Realisierung dynamisch virtueller Projekte

  • mit dem Schwerpunkt Kunst und neue Bildtechnologien
  • als abgeschlossener Prozess
  • oder in einer für den Kulturserver entwickelten Projektarbeit

soll art.work darüber hinaus zu einem besseren Verständnis der neuen Bild- und Medientechniken beitragen und diese einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich machen. In diesem Sinne werden in wechselnden Zeitabständen neue Projekte präsentiert.

Die so entstehenden Projekte verbleiben in einer permanenten Präsentation (art.depot) am Kulturserver. Dafür räumen die KünstlerInnen dem Kulturserver das Recht zur dauerhaften Präsentation ein, die Rechte an den Arbeiten verbleiben bei den UrheberInnen.

Nähere Informationen über

» nachLage
» VISP
» [mks] Meine kleine Stadt
» Polyhymnia
» FLIESSTEXT
» art contamination game
» INTIÑAHUI - Im Auge der Sonne