Ursula Wiegele

Geboren 1963 in Klagenfurt.

Studium der Philosophie an theologischen Fakultäten in Österreich und Italien. Abschluss 1988 in Innsbruck. Lebt seit 1993 in Graz.
Neben der Familienarbeit fünfzehn Jahre freiberufliche Lektorin.
Ausbildung zur Schreibpädagogin und DaFZ/DaZ-Trainerin.


Preise/Stipendien

2015 Literaturförderungspreis der Stadt Graz
2015 Projektstipendium für Literatur des Bundeskanzleramtes 2015/16
2015 Frau-Ava-Literaturpreis
2014 Literaturwettbewerb des Kärntner Schriftstellerverbandes: 3. Preis
2014 Einladung zum Irseer Pegasus
2013 Finalistin beim Literaturwettbewerb Wartholz
2012 Würth-Literaturpreis, 2. Preis
2012 Staatsstipendium für Literatur 2012/13
2012 Einladung zum Irseer Pegasus
2011 AutorInnenprämie des bm:uk für Romandebut „Cello, stromabwärts“
2010 Wettbewerb des Österr. Schriftstellerverbandes: 1. Preis
2009 Literaturwettbewerb des Bonner Instituts für Migrationsforschung: 3. Preis
2007 Würth-Literaturpreis, 2. Preis
2006 Minna-Kautsky-Preis Graz, 1. Preis Sparte Prosa
2004 Kurzdramenwettbewerb des Luzerner Theaters: Urauff. von „Fassadenmonolog“


Literarische Veröffentlichungen

Im Glasturm, Roman, Müry Salzmann, Salzburg 2015

Frühstück mit Chagall, in: Wartholz VI., Kral-Verlag, Reichenau an der Rax 2013

Tanz der Zuckerfee, in: Es gibt eine Zeit der Sehnsucht, wo ihr Gegenstand noch keinen Namen trägt, Anthologie zum 23. Würth-Literaturpreis, Swiridoff-Verlag Künzelsau 2012

Cello, stromabwärts, Roman, Drava-Verlag, Klagenfurt/Celovec 2011

Andante grazioso, in: erostepost Nr. 42, Salzburger Literaturzeitschrift, 2011

Lunas Gesicht, in: Festschrift 65 Jahre Österreichischer Schriftstellerverband, Wien 2010

Verschüttete Milch, in: Schriftenreihe Migration und Literatur, Free-Pen-Verlag Bonn, November 2009

Feuer im Mund, in: >> grenzen. überschreiten, ein europa-lesebuch, Andiamo-Verlag Mannheim 2008

Cello, stromabwärts, in: Der Kuttelkompromiß, Swiridoff-Verlag Künzelsau 2007 und im Kulturkalender Baden-Württemberg 4/07

Linie 1, in: Die literarische Straßenbahn, Heft Nr. 25 des Tiroler Literaturmagazins cognac & biskotten, Innsbruck 2007

Conversio ad Vinum, in: Es wird ein Wein sein, Amalthea Wien 2005

Fassadenmonolog für Sprecher und Chor, Kurzdrama, Uraufführung August 2004 in Luzern