Stadt Graz
21.09.2017      Suche      Kontakt            Sitemap      Language Selection

Kultur A-Z » KünstlerInnen-Datenbank

Triorität

 
Das Klaviertrio Triorität
wurde im Sommer 2004 von der Pianistin Chia-Tyan Yang, der Geigerin Chien-Ching Kuo und der Cellistin Stefanie Waegner gegründet; gemeinsam absolvierten die drei Musikerinnen das Master-Studium Kammermusik für PianistInnen und StreicherInnen bei Prof. Chia Chou sowie bei Prof. Stephan Goerner an der Kunstuniversität Graz, Österreich, welches sie 2007 mit großem Erfolg abschlossen. Um ihre gemeinsame musikalische Handschrift als Trio zu verfeinern, nahmen die drei Musikerinnen an Meisterkursen u.a. bei Martin Hornstein, Janna Polyzoides, Georg Hamann, Demetrius Polyzoides, Michael Bochmann und Katherina Polyzoides-Survali teil. 2005 wurde die Yehudi-Menuhin-Stiftung „Live Music Now“ auf Triorität aufmerksam, die das Trio seither fördert; im selben Jahr gewann Triorität den 3. Platz bei der International Competition for Chamber Music in Thessaloniki, Griechenland. Das Trio repräsentierte die Grazer Kunstuniversität u.a. beim Eröffnungskonzert der International Week – Woche der Begegnung und in der Konzertreihe der Accademia dei Cameristi in Bari/Italien. Das Trio wurde mehrfach von der Grazer Kunstuniversität sowie von der Gesellschaft der Freunde der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz ausgezeichnet; vom Land Oberösterreich erhielt Triorität ein Stipendium für die Teilnahme an den Internationalen Musiktagen in Bad Leonfelden. Zahlreiche Engagements führten das Ensemble u.a. nach Deutschland und Italien. Triorität wurder von der Stadt Belfort engagiert, im Rahmen des Fimu (Festival International de Musique Universitaire) in Frankreich aufzutreten; auf Einladung der Kulturstiftung A-Ho-Cheng bestritt Triorität eine Konzerttournee in Taiwan.

Die drei Künstlerinnen sind außerdem Gründungsmitglied des Salonorchesters Musique au Chocolat und arbeiten eng mit Musikern unterschiedlichster Stilrichtungen zusammen. Das Ensemble verfügt über ein facettenreiches Repertoire der klassischen Literatur für Klaviertrio sowie ein breites Spektrum an eigens arrangierter Salonmusik; die drei Künstlerinnen haben auch bereits im Wiener Stil und mit Tango Argentino verschiedene Tanzabende und Bälle gestaltet.


geboren 1983 in Tainan/Taiwan, kam mit 11 Jahren nach Graz. Sie studierte neben ihrer Schulausbildung Violine bei Christos Polyzoides, Yair Kless und Dominika Falger. Mit 20 Jahren wurde ihr das erste Diplom in Konzertfach-Violine mit Auszeichnung verliehen, es folgten das Bakkalaureat der Künste, das Magister-Diplom und aus Liebe zur klassischer, zeitgenössischer Kammermusik auch das Kammermusik-Studium. Sie nahm an zahlreichen Meisterkursen in Europa und in den USA teil, u.a. bei Martin Hornstein Margherita Marseglia, Lewis Kaplan, Sally O’Reilly, Akiko Tatsumi und Demetrius Polyzoides.
Sie war Preisträgerin beim Internationalen Canetti Wettbewerb in Cremona und gewann den 1. Preis beim A. und V. Marcosig Wettbewerb in Gorizia, Italien.
Sie wird von der Yehudi-Menuhin-Stiftung Live Music Now gefördert. Als Konzertmeisterin des Salonorchesters Musique au Chocolat und Mitglied des Grazer Kammerorchesters absolvierte sie bereits zahlreiche Konzerte im europäischen Ausland; sie ist Substitutin des Grazer Philharmonischen Orchesters und 2007 wurde sie zur Konzertmeisterin der Grazer Akademischen Philharmonie ernannt. Zudem konzertierte Chien-Ching solistisch und kammermusikalisch in Taiwan, Österreich, Deutschland, Griechenland, Frankreich, Italien und in den USA.

geboren 1976 in Erlangen, Deutschland, begann im Alter von 11 Jahren mit dem Violoncellounterricht. Im Jugendorchester Die Jungen Fürther Streichhölzer wirkt sie lange Zeit als Solocellistin mit. Sie studierte bei Sigmund von Hausegger an dem Meistersingerkonservatorium, bei Emma Ferrand am Royal Northern College of Music (Abschluss: Bachelor of Music with Honours) und später bei Kerstin Feltz sowie Kammermusik bei Chia Chou in Graz; 2007 schloss sie mit Bravour gleichzeitig beide Masterstudien ab. Im Laufe ihres Musikstudiums absolvierte Stefanie eine Barockcelloausbildung bei Rebeka Ruso.
Sie nahm mit Begeisterung an mannigfaltigen Musikfestivals in Europa und in den USA teil, bei den Austrian Masterclasses gewann sie mit ihrem damaligen Klaviertrio einen Preis und eine Italientournee. Sie ist auch Stipendiatin der Yehudi-Menuhin-Stiftung Live Music Now und Solocellistin des Salonorchesters Musique au Chocolat sowie des Austrian Chamber Orchestra. Ihrer Leidenschaft für den Tango Argentino ging Stefanie während eines viermonatigen Aufenthaltes in Buenos Aires nach, wo sie sich intensiv mit Tangomusik und -tanz beschäftigte.
Stefanie wurde mit dem Schneider Musikpreis, mit dem Talentpreis des Theatervereins sowie mit dem Kulturförderpreis der Stadt Fürth ausgezeichnet.

geboren 1979 in Ping-Tung, Taiwan, kam mit 13 Jahren nach Österreich. Sie studierte bei Brigitte Straßnig, Walter Kamper und Otto Niederdorfer in Graz. Mit 15 Jahren wurde sie vom J.J.F.-Konservatorium mit einem Sonderstipendium für solistische Auftritte mit dem Jugendorchester ausgezeichnet. Mit 20 Jahren erstes Diplom in Konzertfach-Klavier mit Auszeichnung, es folgten die Klavier-Lehrbefähigung ebenfalls mit Auszeichnung, das Magister-Diplom in IGP-Klavier sowie in Kammermusik.
Chia-Tyan nahm regelmäßig an verschiedenen internationalen Meisterkursen für Klavier sowie Kammermusik teil. Ihr Interesse an der Sprache hat zum Studium der Sprachwissenschaft an der KF-Universität Graz und zu intensiver Zusammenarbeit mit zahlreichen Sängern und Korrepetitoren geführt.
Neben ihrer Lehrtätigkeit tritt die Pianistin in unterschiedlichen Formationen auf; ihre CD „Young Music – Young Sonatas“ mit der Flötistin Petra Music im Duo Young Music wurde ins Ö1 Archiv aufgenommen. Sie wurde mehrmals von dem taiwanesischen Kulturverein A-Ho-Cheng und vom taiwanesischen Unterrichtsministerium gewürdigt und ist Stipendiatin der Yehudi-Menuhin-Stiftung Live Music Now. Zahlreiche Konzertengagements führten Chia-Tyan durch ganz Österreich, nach Deutschland, Griechenland, Italien, Spanien, Frankreich, Ungarn, Japan und Taiwan.
 

Chien-Ching Kuo
 

Stefanie Waegner
 

Chia-Tyan Yang
 



Kulturserver Graz KulturServerGraz - Ein Service der Stadt Graz
© 2001-2017 Kulturamt der Stadt Graz
Kalender
Tagesübersicht
Veranstaltungshinweise
Veranstaltungsorte
Veranstaltungsreihen
Kinoprogramm

Erweiterte Suche

Aktuelle Kulturnachrichten
RSS/Kalenderformate
RSS-Feeds

Mobile Version
Twitter
Facebook
Newsletter Abo
Newsletter online
Javascript
Export
Kultur A-Z
KünstlerInnen A-Z
Einrichtungen A-Z
Festivals A-Z

Richtlinien A-Z

KünstlerInnen-Datenbank
Ausschreibungen
Veranstaltungsleitfaden
Kulturamt
Politische Organe
Selbstverständnis
MitarbeiterInnen
Logos Kultur/Wissenschaft
Kulturentwicklung
Förderungen
Sachförderungen
Preise
Stipendien
Einrichtungen
Projekte
Informationen/Kontakt
Impressum
Richtlinien Kalender
Richtlinien A-Z
Team
Kooperationen

Kontakt Kalender
Kontakt Kultur A-Z
Kontakt Kulturamt

Feedback Formular
Termineingabe Formular


twitter Follow me on twitter
Finde uns auf Facebook