Josef Taucher

URL: https://www.joseftaucher.com/

Geboren 1948 in Weiz/Stmk., HTBLA Ortweinschule Graz, Abt. f. Malerei und Grafik,
seit 1974 freischaffender Maler, Bildhauer und Wissenschafter.
Lebt und arbeitet in Graz und Graz-Umgebung.

1984 Kunstförderungspreis der Stadt Graz

Ausstellungen (Auswahl):

1980
Werke der XV. Internationalen Malerwochen, Künstlerhaus Graz
1981
Bilder, Neue Galerie Graz-Joanneum Ecksaal, Steirischer Herbst
1984
Neue Wege des plastischen Gestaltens in Österreich, Graz, Secession Wien, Kunstmuseum Bochum
Los Angeles Summer Visitors II Municipal Art Gallery, Los Angeles, USA
1986
Neue Kunst aus Österreich, Muzej savremene umetnostni Beograd
1991
Junge Österreicher, Neue Galerie am Landesmuseum Joanneum, Graz, Szómbathelyi Kèptár
1993
Weinebeneit und die digitalisierte Wurstsemmel, Werkstadt Graz, Steirischer Herbst
1998
Soros Art Centre, Kiew, Ukraine; Graz grüßt Villa de Bondt, New Jewels Gallery, Gent, Belgien
1999
Galerie Merzee, Nijmegen, Niederlande; Re: Envisioning Knowledge, 3. Medienbiennale/Burda Verlag München, Deutschland; Shankara Centre for Arts, Bangalore, Indien
2000
Darmstadt, Mathildenhöhe, Deutschland
2002
Black Market, St. Petersburg, Russland
2003
Meisterwerke der Steirischen Moderne, Burg Rabenstein, Frohnleiten
2005
Nacht:Himmel:Zwielicht, Minoriten Galerien Graz; Landschaft-Erinnerungen an die Natur; Galerie Schloss Mondsee


Publikationen (Auswahl):

1976
Weizklamm-Raabklamm Kletterführer
1976
Aussage
1989
Klöch ein südoststeirisches Basaltvorkommen und seine Minerale, mit W. Postl, B. Moser, D. Jakely und P. Golob
1999
ANNALEN Journal of science and art
2001
Die Mineralien des Bundeslandes Steiermark in Österreich, mit Christine-Elisabeth Hollerer (2 Bände)
2005
Beitrag in LICHTUNGEN - 101/XXVI. Jg.
Seit 1989 .Veröffentlichung von erdwissenschaftlichen Arbeiten in diversen nationalen und internationalen Publikationsorganen.