Stadt Graz
23.07.2017      Suche      Kontakt            Sitemap      Language Selection

Kultur A-Z » KünstlerInnen-Datenbank

SPLITTERWERK

 
Marke für Bildende Kunst und Ingenieurwesen
Malerei, Installation, Architektur, Urbanistik und Neue Medien


Edith Hemmrich, Mark Blaschitz, und Josef Roschitz sind Mitbegründer und Eigentümer der Marke SPLITTERWERK mit Sitz in Österreich. Die Marke für Bildende Kunst und Ingenieurwesen besteht mittlerweile seit über 25 Jahren und hat sich in dieser Zeit einen internationalen Ruf erarbeitet. Von Beginn an arbeiten SPLITTERWERK im Sinne eines erweiterten Kunstbegriffs transdisziplinär an Projekten zwischen Malerei, Installation, Architektur, Urbanistik und Neue Medien, die sich in exemplarischer Weise mit der zunehmenden Verschränkung von gebauten und medialen Räumen befassen. Ausstellungen u.a. auf der Biennale Venedig, der Biennale Sao Paulo, der Documenta in Kassel, der Internationalen Bauausstellung (IBA) in Hamburg, in der Secession Wien, der Ars Electronica in Linz und im National Art Museum of China in Beijing.

Edith Hemmrich, geboren 1965 in Graz/Österreich. Co-Gründer der Marke SPLITTERWERK 1988. Studium der Malerei bei Paul Rotterdam, Michelangelo Pistoletto und Günther Förg. Regiestudium und Diplom für Bühnegestaltung und Kostümbild an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Graz 1995. Lehrtätigkeit seit 2002. Professur am CEDIM (Centro de Estudios Superiores de Diseño de Monterrey) in Mexiko 2012.

Mark Blaschitz, geboren 1965 in Graz/Österreich. Co-Gründer der Marke SPLITTERWERK 1988. Studium der Architektur, Philosophie und Soziologie. Diplom an der Technischen Universität Graz in Architektur und Städtebau. Unterrichtet seit 1989 Architektur, Städtebau und Design. Berufung als Professor an die Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart 2009. Seit 2010 Leitung des Lehrstuhls für Grundlagen, Entwerfen und Wohnbau und seit 2012 Sprecher der Fachgruppe Architektur.

Josef Roschitz , geboren 1964 in Graz/Österreich. Co-Gründer der Marke SPLITTERWERK 1988. Abschluß an der Höheren Technischen Lehranstalt für Hochbau in Graz und Diplom in Architektur und Städtebau an der Technischen Universität Graz mit Auszeichnung. Seit 2001 Holländischer Architekt und 2008 Ernennung zum Österreichischen Baumeister. Unterrichtet seit 1992 Architektur u.a. an der Technischen Universität Graz und seit 1994 Design an der Fachhochschule Joanneum in Graz. Gemeinsam mit heri&salli Vertretungsprofessur für raum&designstrategien an der Kunstuniversität Linz


Label for Fine Arts and Engineering
Paintings, Installations, Architecture, Urbanistics and New Media


Edith Hemmrich, Mark Blaschitz and Josef Roschitz are co-founders and owners of the Austrian based brand SPLITTERWERK. The Label for Fine Arts and Engineering has been established for more than 25 years and has achieved an international reputation over time. From the outset, SPLITTERWERK has worked with an expanded concept of art across disciplines, with projects incorporating paintings, installations, architecture, urbanistics and the new media that have paradigmatically explored the increasing interlinking of built spaces and media spaces. The studio’s projects have been exhibited at the Venice Biennale, the Sao Paulo Biennial, the Documenta in Kassel, the International Building Exhibition Hamburg, Vienna Secession, the Ars Electronica Festival in Linz and the National Art Museum of China in Beijing, amongst others. Members have taught at the universities of Graz, Stuttgart, Monterrey, Linz, Innsbruck, Istanbul, Sarajevo, Vienna and others.

Edith Hemmrich, born in 1965 in Graz/Austria. Co-founder of the label SPLITTERWERK in 1988. Studies of painting under Paul Rotterdam, Michelangelo Pistoletto and Günther Förg. Studied directing and diploma of stage design and costumes at the University of Music and Performing Arts Graz in 1995. Teaching activities since 2002. Professorship at the CEDIM (Centro de Estudios Superiores de Diseño de Monterrey) in Mexiko in 2012.

Mark Blaschitz, born in 1965 in Graz/Austria. Co-founder of the label SPLITTERWERK in 1988. Studies of architecture, philosophy and sociology. Diploma of architecture and urban planning at the Technical University Graz. Since 1989 teaching activities in architecture, urban planning and design. Appointment as professor at the Stuttgart State Academy of Art and Design in 2009. Since 2010 head of the department housing and basic principles of designing and since 2012 dean of the department architecture.

Josef Roschitz, born in 1964 in Graz/Austria. Co-founder of the label SPLITTERWERK in 1988. Graduation at the High Technical School for building construction in Graz and Diploma of architecture and urban planning at the Technical University Graz with honours. Since 2001 Dutch architect and in 2008 nomination to the „Österreichischer Baumeister“. Teaching activities in architecture among other universities at the Technical University Graz since 1992 and in design at the University of Applied Sciences Joanneum in Graz since 1994. Interim professorship together with heri&salli at the Linz Art University.

Hans Peter Heitzinger Co-Gründer/co-founder, 1988-1989; Bernhard Kargl Co-Gründer/co-founder, 1988-2006; Wolfgang Schörghuber Co-Gründer/co-founder, 1988-1989; Thomas Zinterl 1988; Johann Grabner 1989-2006; Gernot Ritter 1989-1999; Markus Michael Zechner 1989-1997; Claudia Vallant 1992-1995; Veronika Hofrichter 1993-1999x; Lena Doppel 1995; Doris Dockner 1997-1998; Vera Freiszmuth 1998-1999; Jörg Kindermann 1998; Christoph Gehmacher 1998-1999; Esther Lorenz 1998-1999; Wolfgang Weixler 1998-1999; Nikolaos Zachariadis 1998-2012x; Hannes Freiszmuth 1999-2011; Johanna Hoinig 1999-2003x; Andreas Stampfer 1999-2005; Elisabeth Oswald 2000-2003x; Carola Peschl 2000-2003x; Ines Crnkovic 2001; Heidelinde Felber 2001; Markus Hopferwieser 2002; Stephanie Matthäi 2002-2005x; Martin Ost 2002-2003x; Martin Schriener 2002; Thomas Tschöll 2002; Erika Brunnermayer 2003-2004; Marius Ellwanger 2003-2011x; Christian Mate 2003-2004; Markus Max Nagler 2003-2007x; Marcoemilio Perugini 2003-2004; Michaela Scherwitzel 2003; Kurt Schottmeier 2003; Nina Schuiki 2003; Hermine Zedlacher 2003; Ute Himmelberg 2004; Ingrid Somitsch since 2004; Antje Neitsch 2004; Martin Egger 2005; Katja Hausleitner 2005; Maik Rost 2005-2006; Mirac Caglar Yazici 2005; Nina-Maria Heidenhofer 2006-2007; Vanessa Kleinemeier 2006; Katharina Köglberger since 2006x; Benjamin Nejedly 2006-2007; Irene Berto 2007-2008; Monique Herrmann 2007; Lisa Naumann 2008-2009; Carlos Tinoco de Castilla 2010-2011; Maximilian Jüngling 2011-2012; Stefanie Wolf 2012-2013; (x mit Unterbrechung/with interruption)

2013 Architekturgalerie München
2013 MUSEUM LUDWIG, Köln
2013 AIT ArchitekturSalon Köln
2013 AIT ArchitekturSalon Hamburg
2012 STÄDEL MUSEUM, Frankfurt
2012 documenta 13, Object Number 4, Kassel
2011 AIT ArchitekturSalon München
2010/2011/2012/2013 Internationale Bauausstellung (IBA) Hamburg, Smart Material Houses
2010 La Biennale di Venecia, partecipazioni nazionali, Padiglione Austriaco
2010 La Biennale di Venecia, partecipazioni nazionali, Padiglione Germania
2010 LENTOS Kunstmuseum Linz
2010 Realstadt, Berlin, ehemaliges Kraftwerk Mitte
2009 Hamburger Architektursommer
2009 sense of architecture in Berlin, Helsinki, Budapest, Belgrad, Graz
2009 Stadtgalerie Klagenfurt
2008 PFUE 2008, European Forum for architectural policies, arc en rêve, Bordeaux
2008 La Biennale di Venecia
2008 Forum Stadtpark, Graz
2007 documenta 12/ documenta urbana, Kassel
2006/2007 Stadtmuseum Graz
2006/2007 Cité de l’architecture et du patrimoine, Paris
2006 National Art Museum of China, Beijing
2006 Guadong Museum of Art, Guangzhou
2006 Museum of Modern Art, Shanghai
2005 Bienal de São Paulo
2004 La Biennale di Venecia
2003/2004 Architekturgalerie München
2003 Ringturm Wien
2003 Künstlerhaus Salzburg
2003 Kulturhauptstadt Graz 2003, Dom im Berg
2002 Secession Wien
2001 Deutsches Architekturmuseum (DAM) Frankfurt
2000 Dansk Arkitektur Center - Gammel Dok Pakhus
2000 Landesausstellung Steiermark, Graz
2000/2002/2003/2005 iMage Florenz
2000/2002/2005 Künstlerhaus Wien
2000/2005/2006 Architekturzentrum Wien
1999 Ars Electronica Zentrum Linz
1989/1990/1992/2003 Haus der Architektur Graz
1988/1997/2002/2005/2006/2007 Steirischer Herbst, Graz

2013 Internationale Bauausstellung (IBA) Hamburg
2013 AIT ArchitekturSalon Köln
2013 AIT ArchitekturSalon Hamburg
2012 Kunstraum Engländerbau
2012 CEDIM, Centro de Estudios Superiores de Diseño de Monterrey, Mexiko
2012 Hochschule Augsburg
2012 Universität Stuttgart
2012 EASA Wien, Architekturzentrum Wien
2012 AIT ArchitekturSalon Köln
2011 ADBK München
2011 Kunstuniversität Linz
2011 Chalmers Tekniska Högskola, Gothenburg
2011 BAU 2011, München
2010 Weitzer Parkett
2010 KAP Forum Köln
2010 Days of oris 4
2009 Kunstakademie Düsseldorf
2009 Hamburger Architektursommer
2009 contractworld.award, Messe Hannover
2009 Internationale Bauausstellung (IBA) Hamburg
2008 PFUE 2008, European Forum for architectural policies, arc en rêve, Bordeaux, Frankreich
2008 Hafenstudio, Hamburg
2007 documenta urbana, Universität Kassel; Kassel
2007 Leibniz Universität Hannover, Institut für Geschichte und Theorie; Hannover
2007 8. Coburger Wohnbautag, Junges Wohnen, Einblicke – Ausblicke; FH Coburg
2007 AUT } { discussions, Stadtmuseum Ljubljana, Slovenia
2007 Lichtblicke; Sims Galerie in der Landmühle, Stephanskirchen / Rosenheim, Deutschland
2007 raum&designstrategien 06/07; Kunstuniversität Linz
2007 short cuts 06/07; TU-Graz
2006 ZV, Zentralvereinung der Architekten Österreichs, Wien
2006 Fundación COAM, Madrid, Spanien
2006 architektur in progress, Wien
2005 Kulturhaus des Österreichischen Rundfunks (ORF) Wien
2005 Salzburgarena
2003 Technische Universität München
2002 Technische Universität Hannover
2001/2011 Deutsches Architekturmuseum (DAM) Frankfurt
2001 Bauhaus Weimar
2000 Architekturzentrum Wien
1999 Kunstuniversität Linz
1998 Haus der Architektur Kärnten
1997 Technische Universität Innsbruck
1996 Museum für Moderne Kunst Wien
1995 Österreichische Gesellschaft für Architektur

2012 AIT Office Architecture Award
2011 Eternit Architekturpreis
2009 contractworld.award
2008 creative: graz award
2008 World Building of the Year Shortlist, World Architecture Festival Barcelona
2008 Ilakov Chernikhov Prize, Nominee
2004 Best of Europe - Colour
2003 Geramb Rose für gutes Bauen in der Steiermark
2003 Otto Wagner Städtebaupreis
1999 Steirischer Holzbaupreis
1998 Österreichischer Staatspreis
1997 Österreichischer Bauherrenpreis
1996 Josef Frank Preis
1991 Österreichischer Stahlbaupreis
seit 1988 Preise bei nationalen und internationalen Architekturwettbewerben, Gutachter- und Auswahlverfahren

2010 bis 2012 Plusenergiestadt Graz Reininghaus
2000 bis 2003 The Posturban Design Kit
1999 bis 2000 Wien ist Baracaldo
1996 bis 1997 IFG Forschungsstipendium, Internationales Forum für Gestaltung in Ulm
1994 Fritz Schumacher Stipendium, TU Hannover / Alfred Toepfer Stiftung
1993 bis 1995 Holz im Geschoßwohnungsbau, Pro Holz
1991 bis 1996 Stadtentwicklungsleitbilder für Dessau, Hallein, Graz und Wien

2011 bis 2013 BIQ – Das Algenhaus - The Clever Treefrog, Prototyp mit welterster Bioreaktorfassade, Geschoßwohnungsbau, Hamburg
2009 bis 2012 The Failed Treefrog / Arkaden Wies, Gebäudehybrid bei Wies
2005 bis 2008 Froschkönig, Seminarhaus für die Landesverwaltungsakademie des Landes Steiermark, Graz
2003 bis 2007 Frog Queen, Headquarters, Ingenieurbüros und Prüfhalle für eine Maschinen- und Motorentechnik GmbH, Graz
1998 bis 2005 Orangerie d’Or, Saal für Bankette, Konzerte und Ausstellungen, Graz
1998 bis 2004 Grüner Laubfrosch, Ferienhaus bei Graz
1998 bis 2004 Schwarzer Laubfrosch, Geförderter Geschosswohnungsbau in Bad Waltersdorf
2002 bis 2003 Science Vision Filmstudios, bei Graz
1993 bis 1997 Roter Laubfrosch, Geförderter Geschosswohnungsbau bei Salzburg
1993 bis 1994 Wohnstück Übelbach, Geschosswohnungsbau bei Graz
1991 bis 1992 Recorder Studios, Musikstudios bei Graz
1991 bis 1992 Fallschirm, Bar in Hallein

seit 2013 Geschäfts-Büro-Wohn-Hybrid, Linz, Österreich
seit 2013 Seefront, Ponta de Corumbau, Bahia, Brasilien
seit 2013 Generationenwohnen, Hongkong, China
seit 2012 Sabarmati Riverfronts, Ahmedabad, Indien

2013 >Immer noch lernen von Las Vegas< SpringerVerlagWienNewYork
2013 >Innenräume Entwerfen< Birkhäuser Verlag Basel, S 256-275
2012 >Fachgruppe Architektur< Eigenverlag der ABK-Stuttgart
2008 >Happy Birthday< Architektur & Bauforum Nr.20, S 06
2008 >Marienmühle Graz< Architektur & Bauforum Nr.04, S 17-19
2007 >Documenta 12< Architektur & Bauforum Nr.17, S 12-13
2007 >Der steirische Panther kehrt zurück< Architektur & Bauforum Nr.16, S 1-2
2005 >SPLITTERWERK. Whoop to the Duck! Es lebe die Ente! Buildings and Projects<, 608 Seiten, Monographie,SpringerVerlagWienNewYork; 2005
2002 >wohnDNA, weichelbauer ortis< Bauwelt 29/02; S 16-19; 2002
1999 Raum verfügbar machen, neue Hörsaalgruppe >alte Technik< an der TU-Graz; Heft 43, November 1999, S 2363, S 2389-2391
1995 Wohnstück; Bauwelt 1995, Heft 7; Titelbild, S 331-333; 1995

2013 >ECO Living< Braun Publishing AG, Seite 294-297
2013 >Lightopia< Vitra Design Museum, Seite 78, 79
2012 >Wege zur neuen Stadt< IBA Hamburg, Seite 104-105
2012 >1000 x European Architecture< Braun Publishing AG, Seite 535
2010 >Move< Birkhäuser Verlag AG, Seite 106
2010 >Individualdesign<, DVA Verlag, Seite 34-35, 58-59
2010 >Best of Austria<, Residenz Verlag, Hsg. AZW, Seite 38-39
2010 >ABOUT 20, SPLITTERWERK<, Casa editrice libria
2010 >Modulierte Oberflächen<, 2010 Birkhäuser GmbH, Autor: Ben Pell, Seite 18, 22-27
2010 >New exhibition design 02<, avedition GmbH 2010, Seite 422-425
2010 >Chroma, Design Architektur & Kunst in Farbe, Birkhäuser Verlag AG, Seite 22, 135
2009 >Frog Queen< Collection Europäische Architektur v.Michelle Galindo, Verlagshaus Braun, Seite 208 - 209
2009 >Froschkönig in Graz< architektur aktuell, 6/2009, S 100-111
2009 >Eigenständige Wirklichkeit< build 2/2009, S 4, S 42-47
2009 >Bunt, auch innen< DBZ 6/2009, S 6
2009 >PIXEL PERFECT< MARK April . May 09, S 150-159
2009 >Black Treefrog< Arketipo 32/Aprile 2009, S 3, S 70-83, S119-117
2009 >HIDDEN PATTERNS THAT MAKE UP THE PICTURE ELEMENT< SPACE 200905, S 44-45
2009 >Frühstück im Grünen< AIT 1/2009, Titelbild, S 60-61
2009 >Frog Queen< DBZ 1/2009, S 107-113
2008 >Frog Queen< AIT 10.2008, S 166-173
2008 >Frog Queen< architektur aktuell, Nr.343, Okt.2008, S 124-135
2008 >Frog Queen, Orangerie d'Or, 1000 Meisterwerke, Frog King< Architektur&Bauforum SKIN, 01, Mai 08, S 20-32
2008 >Orangerie d’Or< Bauwelt 32.08, 99.Jahrgang, S 32-35
2008 >Güner Laubfrosch< 100+, architektur+, Dienstagsreihe 2002 -2008, HS Coburg, Juni 2008, S 77
2008 >Güner Laubfrosch< Trend 5/2008, S 172
2007 >Orangerie d’Or< Domus 909, 12/07, S 85-89
2007 >Orangerie d’Or< AIT,4-2007, S 8-9
2007 >Orangerie d’Or 2007 >Orangerie d’Or< Architektur Nr 2 März, S12
2006 >Zeitgenmässe Hypersphären< built, Nr 5,200, S26-31
2006 >Orangerie d’Or< architektur.aktuell, 7-8.2006, S124-131
2006 >Schwarzer Laubfrosch< Visa, 04, September 2006, S27
2006 >Orangerie d’Or< arch+ Nr 178, S68-73; 2006
2006 >Schwarzer Laubfrosch< arch+Nr 176/177,S78-83; 2006
2005 >Ivory and Fresh Shell, Blue Shell< link, linkbooks, S 100-111, 2006
2005 >Green Treefrog< New Patio Design, Loft Publications, 2005
2005 >Ivory and Fresh Shell< SMALL SPACES, Loft Publications, S 166-173;
2005 >Black Treefrog< AIT 3-2005, U1, S 90-95, 2005
2005 >SPLITTERWERK, Black Treefrog, Green Treefrog< domus, S 96-103; 2005
2005 >Black Treefrog, Green Treefrog< a+t 24, new materiality II, architecture and technology; 2005
2005 >SPLITTERWERK, Green Treefrog< A10 #5, new European architecture, on the spot, S 4-5; 2005
2005 >Black Treefrog< verb, conditioning, ACTAR, S 224-229 U1, S 33-35; 2005
2005 >SPLITTERWERK, Black Treefrog< A10 #2, new European architecture, U1, S 33-35; 2005
2005 >SPLITTERWERK, Black Treefrog< daab, S 150-153
2004 >Roter Laubfrosch, Bürmoos bei Salzburg< salzburg besser bauen, Verlag Anton Pustet, S 90-91; 2004
2004 >SPLITTERWERK; Black Treefrog< a+u, architecture and urbanism 04:10; S 94-101, 2004
2004 >Verpackung oder Multi-tasking< architektur.aktuell 10.2004; S 118-125
2004 >Schwarzer Laubfrosch, Bad Waltersdorf, Steiermark< Wettbewerbe 241/242; S 124-127; 2004
2004 >Wallhof, Schwechat-Rannersdorf, Niederösterreich< Wettbewerbe 239/240; S 105; 2004
2004 >Schwarzer Laubfrosch in Bad Waltersdorf< Bauwelt 35/04, S 30-33, 2004
2004 >Schwarzer Laubfrosch in Bad Waltersdorf< Zeit im Bild, ORF
2004 >Schwarzer Laubfrosch in Bad Waltersdorf< Steiermark Heute, ORF
2001 >SPLITTERWERK; Wiener Mischung, Black Treefrog< a+u, architecture and urbanism 04:10, S 125-132
2000 >IL FUTURO E LA CITA’< 5. Festival Internazionale di Architectura in Video; S 111, 2000
2000 >SPLITTERWERK< Kulturjournal, Ö1, ORF
2000 >Kunsthaus Graz< Verlag Haus der Architektur Graz, 2000
2000 >Holzbau in der Steiermark< Bauten und Projekte von 1990 bis 2000, Springer Wien, 2000
2000 >Emerging Architecture< Architekturzentrum Wien
2000 >Vollendung der Langsamkeit, Samadhibad in Graz< Bauwelt 30-31 2000, S 46-49
2000 >Junge Architektur< Sendung im Kulturjournal, Ö1, ORF
2000 >Den Fuß in der Tür< Künstlerhaus Wien
2000 >Medienkunst in der Steiermark< CD-ROM
2000 >comm.gr2000az< Steirische Landesausstellung, 2000, S 84-93, S 102
since 1999 MYTHOS SPLITTERWERK, 100 Faksimile 60x84 gebunden, Eigenverlag, in Arbeit
1999 >apartment buildings< Carles Broto, Josep Minguet, Instituto Monsa de Ediciones, Barcelona, 1999, S 12-19
1999 >Architektur in Austria, a servey of the 20th century< Otto Kapfinger, Dietmar Steiner, Adolph Stiller; Birkhäuser publishers for architecture Basel, ACTAR Publishers Barcelona, 1999, S 302-305
1998 >SPLITTERWERK<, Kunststücke, FS1, ORF
1998 >new austrian architecture< Otto Kapfinger, Walter Zschokke; Verlag Anton Pustet, Salzburg, München, 1999, S 38
1998 Holzvariationen: Mischkonstruktionen in Holz, Stein, Glas und Stahl, Verlag für Bauwesen, Berlin, 1998, S 68-75
1998 appartamenti in un bosco di faggi presso salisburgo, housing 9, rcs libri s.p.a., 1998, S 60, 61
1998 wooncomplex hödlwald in bürmoos, de architect, April 1998, S 54-57
1998 2000-3 artspace plus interface, Neue Galerie Graz, CD-ROM
1997 bloque de viviendas, buermoos, salzburgo (austria), av, monografias, vivienda mejor, 1997, S 38-41
1997 SPLITTERWERK - ein Mythos erzeugt immer einen Gegenmythos, Wohnbebauung Hödlwald, architektur aktuell, 205/206, Juli/August 1997 Springer Verlag Wien, S 37 / S 104-113
1997 Wohnbau Hödelwald, Salzburg heute, FS1, Landesstudio Salzburg, ORF
1997 wb wohnbau frojach, architektur&bauforum, 4/1997, S 102ff
1997 Wohnbau Hödlwald, Bauwelt, Heft 25, Juli 1997, Berlin, S 1442-1445,
1997 Ein Experiment zum Studieren, Neue Wohnexperimente, weka Baufachverlage gmbh, Augsburg 1997, S 189 ff
1996 arch+ 132; s 98, digitale Städte, "0000.00"
1996 architektur und bauforum, 3/96, S 62 ff
since 1996 Sammlung zum Wohnbau, Institut für Städtebau und Wohnbau, TU-Graz, gemeinsam mit Doris Dockner, Veronika Hofrichter, Gernot Ritter, HansjörgTschom; 1996
1995 nicht auf dem Holzweg, experiment-prototyp-projekte wohnstück, Architektur Juni 95; S 38ff
1995 Wohnstück; Bauwelt 1995, Heft 7; Titelbild, S 331-333; 1995
1995 Wohnstück Übelbach; HdA, Dokumente zur Architektur, Heft 3; Haus der Architektur, Nikolaus Hellmayr; S 102-107
1994 >Inszenierung eines Festes< zur Ehrung des Bauhäuslers Hubert Hoffmann, Steiermark Heute, FS1 Landesstudio Steiermark, ORF
1993 a-8020 glasbausteinern; Wohnbau in der Steiermark 1986-92; S 268, 269; ZV / ZT Steiermark; 1993
1993 Wohnbebauung Hödlwald der 2. österreichische Öko-Preis für Architektur 1993; die s´ Bausparkasse; S 38; 1993
1993 Einen Schritt weiter; Wettbewerbe 121/122; S 29; 1993
1993 Ein Steg über die Mur / Wasserhalle / Mobile Halle / ein Architekturmärchen; Architektur als Engagement; Haus der Architektur Graz; S 78, 79, 117, 118, 127; 1993
1993 Architektur aus Graz, öffentliche Bauten und Projekte von 1980 bis 1987
1991 Österreichischer Stahlbaupreis 1991, Wasserhalle; Stahlbau Rundschau 77; Österreichischer Stahlbauverband; S 1-3; 1991
1990 >art austria< Ö-regional (jetzt Radio Salzburg), ORF, Landesstudio Salzburg
1990 ein Flügel für Kreta; architektur aktuell 136; S 27-29; 1990
1990 Großer Österreichischer Wohnbaupreis; Wettbewerbe 90/91; S 113; 1990
1990 WB Mobile Halle; Baumeister 1/90; S 9; 1990
1989 WB Mobile Halle; Wettbewerbe 88/89; S 52; 1989
1988 WB Graz-Siegmundstadel; Wettbewerbe 76/77; S 90; 1988
1987 ZV-Steiermark; S 74, 75; 1987
1987 WB Bahnhofsvorplatz Salzburg; Wettbewerbe 62/63; S 80; 1987
 
 Foto © Paul Ott, Sammlung SPLITTERWERK
The Clever Treefrog
 
Foto © Nikolaos Zachariadis, SPLITTERWERK
Froschkönig
 
Foto © Nikolaos Zachariadis, SPLITTERWERK
Frog Queen
 
Foto © Paul Ott, Sammlung SPLITTERWERK
Orangerie dOr
 
Foto © Paul Ott, Sammlung SPLITTERWERK
Blue Shell
 
Foto © Paul Ott, Sammlung SPLITTERWERK
Vine Leaf Sphere
 
Foto © Paul Ott, Sammlung SPLITTERWERK
Schwarzer Laubfrosch
 
Foto © Paul Ott, Sammlung SPLITTERWERK
Grüner Laubfrosch
 
Foto © Paul Ott, Sammlung SPLITTERWERK
Roter Laubfrosch
 
Foto © Peter Eder, Sammlung  SPLITTERWERK
Wohnstück Übelbach
 
Foto © SPLITTERWERK
dOKUMENTA (13)
 
Foto © SPLITTERWERK
Biennale di Venezia
 
Foto © SPLITTERWERK
Forum Stadtpark
 
Foto ©  SPLITTERWERK
Das Mädchen mit dem Perlenohrring
 
Foto © Paul Ott, Sammlung SPLITTERWERK
Bienal Sao Paulo
 
Foto © SPLITTERWERK
Wiener Secession
 
Foto © SPLITTERWERK
gr2000az
 
Foto © SPLITTERWERK
Plots and Prints
 
Foto © SPLITTERWERK
Gallery
 
Foto © SPLITTERWERK
Architekturmärchen
 



Kulturserver Graz KulturServerGraz - Ein Service der Stadt Graz
© 2001-2017 Kulturamt der Stadt Graz
Kalender
Tagesübersicht
Veranstaltungshinweise
Veranstaltungsorte
Veranstaltungsreihen
Kinoprogramm

Erweiterte Suche

Aktuelle Kulturnachrichten
RSS/Kalenderformate
RSS-Feeds

Mobile Version
Twitter
Facebook
Newsletter Abo
Newsletter online
Javascript
Export
Kultur A-Z
KünstlerInnen A-Z
Einrichtungen A-Z
Festivals A-Z

Richtlinien A-Z

KünstlerInnen-Datenbank
Ausschreibungen
Veranstaltungsleitfaden
Kulturamt
Politische Organe
Selbstverständnis
MitarbeiterInnen
Logos Kultur/Wissenschaft
Kulturentwicklung
Förderungen
Sachförderungen
Preise
Stipendien
Einrichtungen
Projekte
Informationen/Kontakt
Impressum
Richtlinien Kalender
Richtlinien A-Z
Team
Kooperationen

Kontakt Kalender
Kontakt Kultur A-Z
Kontakt Kulturamt

Feedback Formular
Termineingabe Formular


twitter Follow me on twitter
Finde uns auf Facebook