Stadt Graz
24.08.2017      Suche      Kontakt            Sitemap      Language Selection

Kultur A-Z » KünstlerInnen-Datenbank

 
 
 

Johannes Sfiligoi

 
1965 in der Steiermark geboren – erlernte er das Kochhandwerk, entschied sich für einen UN- Einsatz im Nahen Osten. Er arbeitet und lebt mit seiner Frau in Graz und der Oststeiermark,

Filmisches Schaffen, Musik, Text, Malerei und Fotografie seit 1989

Zusammenarbeit mit Grazer Künstlerinnen und Künstlern wie etwa Sigi Hrad-Rynda, Erwin Michenthaler, Thomas Maihold, Willy Rast, Hannes Urdl u.a.

Mitglied der Kabarettgruppe "Die Tellerwäscher"
/ Tourneen in In- und Ausland / Sozial- und Kulturkritik / jährlich zwei neü Programme - Leitung: Harald Kopp

Theater: Eigenproduktion "Vogelfrei" 1990 – 1991 / im Theater: "Spiegelkabinett" / Nürnberg

2006 Steirischer Herbst / Open Gates / Dokumentation

2010 / 2011 Kulturraum Koenigsberg – Teilnahme am KünstlerInnensymposium

# Die Arbeiten von Johannes Sfiligoj basieren auf einer genaün Sichtung der sogenannten gegebenen Wirklichkeit, ihrer Ausformungen und optischen Qualitäten/ Entitäten. Dabei wendet er seine Aufmerksamkeit wenig oder gar nicht Dingen zu, die dem normalem Wahrnehmungsprozess zu entsprechen scheinen. Sein ästhetisches Interesse an real und/oder irreal Visüllem ist verbunden mit dem Bedürfnis, seine künstlerischen Realisationen als individülle und somit rein subjektive Kreationen an die persona des Künstlers zu binden.

Phänomene der Objekt-Welt werden nicht-manipulativ, jedoch notwendigerweise abhängig von mentalen Vorgaben und psychologischen Motiven - auf eine künstlerische Ebene geführt. Der Künstler kehrt in seinen Filmen und Bildern alltägliche, als real empfundene Situationen in solche um, die den Blick schärfen, d.h. den normalerweise flüchtigen und automatisierten Wahrnehmungsprozess in seiner Substanz, in seiner Intensität und seiner Entität verändern. Dabei wird bewusst der Anschein des Inszenierten vermieden, denn dass Gegenstände ihre Postion verändern respektive eine virtülle Metamorphose vollziehen, entspricht nicht der Alltagserfahrung des Menschen.
Die Spannungsmomente ergeben sich aus der Substantialisierung des Virtüllen durch die von Johannes Sfiligoj vorgenommene real-gegenständliche Verzerrung und synthetische Erhöhung ausgewählter Objekte. Es erfolgt eine Transformation gewoehnlicher Verhältnisse in künstlerisch relevante respektive ästhetische Arbeiten. Das Unsichtbare verlässt die Welt der realen Erscheinungen und tritt in eine Kunstwelt ein. # text by karin koschell

current work

- Konzeption Miniaturenmuseum & Einladung der beteiligten KünstlerInnen
- div Austauschprojekte
- Vorbereitung div eigener Ausstellungen
(z.B. Fotografie "Dämon Fetisch Kreuz", in Anlehnung an ein Jahr Kunst
von Fraün im Projektraum "sumpfhahn": Female satisfaction resp. wider die ständige Verfügbarkeit des Weiblichen)
- Film (z.B. Dokumentarfilm "4.& 5. Internationales KünstlerInnen-
Symposion Heimschuh–Kulturraum Koenigsberg", Experimentalfilm thērion kephalē)

Kuratieren der Ausstellung Künstler Erkenne Dich Selbst -
Die Trinität der Elemente Farbe Ton Wort respektive wider die Dualität
Hans Sfiligoi - Malerei
Schloss Alt-Kainach, Hauptstr.68., Bärnbach, Eröffnung am 2.Juni 2012 um 19.00h
Konzertiert von der Orchestralen Abordnung der Sixtinischen Kapelle
Manfred Stern_flutes/ Alfred Lang_trumpet,flügelhorn/ Klemens Pliem_reeds/
Armin Pokorn_guitar
 



Kulturserver Graz KulturServerGraz - Ein Service der Stadt Graz
© 2001-2017 Kulturamt der Stadt Graz
Kalender
Tagesübersicht
Veranstaltungshinweise
Veranstaltungsorte
Veranstaltungsreihen
Kinoprogramm

Erweiterte Suche

Aktuelle Kulturnachrichten
RSS/Kalenderformate
RSS-Feeds

Mobile Version
Twitter
Facebook
Newsletter Abo
Newsletter online
Javascript
Export
Kultur A-Z
KünstlerInnen A-Z
Einrichtungen A-Z
Festivals A-Z

Richtlinien A-Z

KünstlerInnen-Datenbank
Ausschreibungen
Veranstaltungsleitfaden
Kulturamt
Politische Organe
Selbstverständnis
MitarbeiterInnen
Logos Kultur/Wissenschaft
Kulturentwicklung
Förderungen
Sachförderungen
Preise
Stipendien
Einrichtungen
Projekte
Informationen/Kontakt
Impressum
Richtlinien Kalender
Richtlinien A-Z
Team
Kooperationen

Kontakt Kalender
Kontakt Kultur A-Z
Kontakt Kulturamt

Feedback Formular
Termineingabe Formular


twitter Follow me on twitter
Finde uns auf Facebook