Stadt Graz
30.04.2017      Suche      Kontakt            Sitemap      Language Selection

Kultur A-Z » KünstlerInnen-Datenbank

Joachim Gunter Hammer

 
email: Joachim-Gunter.Hammer@gmx.at


geboren 1950 in Graz, Studium der Biologie, Physik und Chemie, zahlreiche Veröffentlichungen im Rundfunk, in Zeitschriften und Anthologien des In- und Auslandes; Mitglied der Grazer AutorInnenversammlung, des Podium und Europa - Literaturkreises Kapfenberg, der IG-Autoren und Österreichischen Haiku Gesellschaft; schreibt dzt. hauptsächlich Lyrik, Haiku und Kurzprosa; viele seiner Gedichte wurden in andere Sprachen übersetzt.


Karneval, ISBN 3-7041-0031-5, dbv-Verlagsgesellschaft, Graz 1979 (vergriffen)
Lurenbläser, ISBN 3-85425-001-0, Merkur Verlag, Graz 1980 (vergriffen)
Verrückung, ISBN 3-85425-003-7, Merkur Verlag, Graz 1983 (vergriffen)
WAHRnehmung, ISBN 3-7011-7170-X, Leykam Verlag, Graz 1986
Gedichte zur Wende eines dunklen Rückens, ISBN 3-7011-7191-2, Leykam, Graz 1987
Vom Zuhause der Wörter, Band 16, Werkgruppe Graz 1987 (vergriffen)
Aschenlieb, ISBN 3- 85098-189-4, Verlag Grasl, Baden-Wien 1989
Scheinwerfer, ISBN 3-7011-7272-2, Leykam Verlag, Graz 1993
Der blaue Kürbis, ISBN 3-7011-7308-7, Leykam Verlag, Graz 1995
Noch grünt ein Rauschen, Band 24, Werkgruppe Graz 1995 (vergriffen)
Schattenspiele, ISBN 3-85098-238-6, Verlag Grasl, Baden - Wien 1998
Dunkelrote Mischung, 17-Silber und Tanka, ISBN 3-85273-113-5, Edition Doppelpunkt, Wien 2001
Frostspanner, ISBN 3-85273-141-0, Edition Doppelpunkt, Wien 2003
Flöten gehen, ISBN 3-902005-68-8, Verlag Kitab, Klagenfurt-Wien 2005
Finsternis Sonne Ich, ISBN 3-902005-77.7. Verlag Kittab, Klagenfurt-Wien 2006 (Herbst)
Der firnschwarze Mond, Haiku Senryu, ISBN 978-3-902744-03-6, Verlagshaus Hernals, Wien 2010
Wind Räder Wind, ISBN 978-3-902744-25-8, Verlagshaus Hernals, Wien 2011
Spiegelklänge aus dem Schlaflabor, ISBN 978-3-902744-92-0, Verlagshaus Hernals, Wien 2013
Die Schattenflöte, 17-Silber, ISBN 978-3-902975-04-1, Verlagshaus Hernals, Wien 2014
Podium Porträt 80, Ausgewählte Gedichte, ISBN 978-3-902886-17-0, PODIUM, Wien 2015
SING ZIKADE SING, 17-Silber, ISBN 978-3-902975-34-8, Verlagshaus Hernals, Wien 2016


Stranstwane po hrebet, (Gratwandern),
ausgewählte Gedichte ins Bulgarische übersetzt, ISBN 954-8806-34-7, Sofia 2001


Kapfenberger Anthologie, 1987
Unter der Wärme des Schnees, Neue Lyrik aus Österreich, Mödling-Wien 1988
Spreng-Sätze, Texte gegen Faschismus, Krieg und atomare Bedrohung, herausgegeben vom Salzburger Personenkomitee für Frieden und Abrüstung, 1988
Jahrbuch der Lyrik, Sammlung Luchterhand, Frankfurt 1990
Hommage, merbod-Verlag, Wiener Neustadt 1992
Das Haiku in Österreich, St.Georgs Presse 1992
Höchste Eisenbahn, edition kürbis, Wies 1992
Jahrbuch der Lyrik 9, Sammlung Luchterhand, Hamburg-Zürich 1993
Übermalung der Finsternis, Neue Gedichte aus Österreich, edition umbruch, Wien 1994
Eine Brücke für den Frieden, UNESCO-Burgenland, Neusiedl am See, 1994
Siebenzehntel, edition kürbis, Wies 1994
Gaismair Kalender '94, Innsbruck 1994
Ich + Ich sind zweierlei, edition aha, Wien 1995
Haiku 1995, Verlag Graphikum, Göttingen 1995
Väter, Leben mit Kindern, edition doppelpunkt, Wien 1996
vater, mein vater ..., poetische Begegnungen, Peter-Segler-Verlag, Freiberg 1996
Menschen . Fresser, edition kürbis, Wies 1996
Film ab!, edition kürbis, Wies 1996
Pflücke die Sterne, Sultanim, Ein Lesebuch für Toleranz gegen Rassismus, Dorsten 1996
"Wer an der goldenen Brücke das Wort noch weiß", Anthologie österreichischer Literatur in arabischer Sprache, zusammengestellt von Adolf Opel, Kairo 1995
Resonancias/Nachklänge, Nueva poesia austriaca, Ediciones Arlequin, Mexico 1996
Jahrbuch der Lyrik, Verlag C.H. Beck, München 1997
Liebe in den Zeiten der Marktwirtschaft, Steirische Werkstatt Literatur der Arbeitswelt, 1998
Sex, edition kürbis, Wies 1998
Lyrik in der Steiermark 1947-1997, Otto Eggenreich (HG), Leykam Verlag, Graz 1998
Flechten am Zaun, Haiku-Anthologie, edition doppelpunkt, Wien 1998
Festes Froh!, Weihnachts-Anthologie, edition kürbis, Wies 1998
Haiku 1998, Verlag Graphikum, Göttingen 1998
10 Jahre Mauerfall, Verlag Heike Wenig, Dorsten 1999
Ohne Punkt & Komma, Lyrik in den 90ER Jahren, Wolkenstein Verlag, Köln 1999
Groschen gefallen, herausgegeben von Ingo Cesaro, Neue Cranach Presse, Kronach 2000
Wörter sind Wind in Wolken, zusammengestellt von Theo Brauer, edition bauwagen, Itzehoe 2000
Das neue Gedicht, Frankfurter Edition, Jahrbuch der Goethe-Gesellschaft, Frankfurt 2000
dicht auf den versen, österreichische lyrik von drei jahrzehnten podium, st. pölten 2001
Ausgewählte Werke IV, Nationalbibliothek des deutschsprachigen Gedichts, München 2001
Wieder schlägt man ins Kreuz die Haken, Gedichte gegen Gewalt und Rassismus, Dorsten 2001
An Wolken angelegt, Dreizeiler, Corvinus Presse, Berlin 2002
Das neue Gedicht, Weihnachten, Frankfurter Bibliothek, Brentano Gesellschaft, Frankfurt 2002
NordWestSüdOst, Gedichte von Zeitgenossen, Edition YE, Sistig / Eifel 2003
Auf den Weg schreiben, Haiku, Neue Cranach Presse, Kronach 2003
Grazer Tagebuch, Die Stadt im Spiegel ihrer Literaten, Steirische Verlagsanstalt, Graz 2004
Augen : Blicke – Schrift : Stücke, literatur h aus Graz, Droschl Verlag, Graz 2004
TON_SATZ, Schnittstellen zwischen Literatur und Musik, Steirische Verlagsanstalt, Graz 2005
Landvermessung, Residenz Verlag, Salzburg 2005
4handschreiben, Bibliothek der Provinz, Weitra 2005
Leidenschaften, edition splitter, Wien 2006
...vergeht im Fluge, Haiku, Neue Cranach Presse, Kronach 2007
Jede andere Seite, 46 Kubinesken, ISBN 978-3-9502672-1-1, plattxform, Wien, 2009
Alphabet der Kindheit, 50 Jahre SOS-Kinderdorf Steiermark, Leykam, Graz 2012

(...) Joachim Gunter Hammers Gedichte faszinieren, weil sie außerhalb der Zeit liegen und gleichzeitig das zentrale Zeitproblem treffen. (...)
Manfred Mixner, Sender Freies Berlin

J.G.Hammer ist als Lyriker immer eine Überraschung. Es gibt kaum eine lyrische Form, die er nicht beherrscht, in die er nicht sein Engagement oder oft auch sein politisches Anliegen hineinverpackt. (...)
Heinz Hartwig, ORF

(...) Trotzdem belastet er seinen Kopf und damit auch unseren mit den Gefährdungen unseres Zeitalters und zeigt immer wieder auf, was ihn bewegt und uns bewegen sollte: nämlich die schamlose Ausbeutung der Welt.
Heinz Hartwig, ORF

(...) Hier wird die Wirklichkeit „voll siamesischer Engel“ in Sprache gebunden. Es sind Engel, deren Flügelschlag Zwiespalt und Verzweiflung verheißt. Ihrer Botschaft entrinnen, ist Ende des Aufbegehrens, ist Ende der Sprache.
Emil Breisach

(...)Für mich sind Hammers Gedichte trotzige Zerreißproben zwischen verschiedenen Polen und präzise Hinweise auf die Spannungen zwischen ihnen.
Hahnrei Wolf Käfer, Podium

(...) Joachim Gunter Hammer... ist einer der Leisen im Lande, dessen lyrische Resonanz man indes wahrnehmen sollte.
Manfred Chobot, Limes

(...) Im einzelnen ist mir aufgefallen, dass Hammers Gedichte auf eine sehr überzeugende Art sprachbezogen sind. Die Sprache ist in ihnen stets miterwähnt oder in Frage gestellt.
Sie fordern dringend zur Feinhörigkeit auf, sobald man sich näher auf sie eingelassen hat. (...)
Walter Methlagl, Brenner Archiv

(...) Joachim Gunter Hammers Gedichte reichen bei vollem Tiefgang seiner Gedankenkiele aus für ein volles Jahr Allerseelen.
Helmuth Schönauer, Bildungsfächer

(...) Der Autor wirft dem Leser nicht zufällig abgebröselte Krumen von einem lyrischen Etwas vor, sondern seine kleinen Gaben sind geschliffene Kostbarkeiten in Karat-Größe.
Helmuth Schönauer, Bildungsfächer
 



Kulturserver Graz KulturServerGraz - Ein Service der Stadt Graz
© 2001-2017 Kulturamt der Stadt Graz
Kalender
Tagesübersicht
Veranstaltungshinweise
Veranstaltungsorte
Veranstaltungsreihen
Kinoprogramm

Erweiterte Suche

Aktuelle Kulturnachrichten
RSS/Kalenderformate
RSS-Feeds

Mobile Version
Twitter
Facebook
Newsletter Abo
Newsletter online
Javascript
Export
Kultur A-Z
KünstlerInnen A-Z
Einrichtungen A-Z
Festivals A-Z

Richtlinien A-Z

KünstlerInnen-Datenbank
Ausschreibungen
Veranstaltungsleitfaden
Kulturamt
Politische Organe
Selbstverständnis
MitarbeiterInnen
Logos Kultur/Wissenschaft
Kulturentwicklung
Förderungen
Sachförderungen
Preise
Stipendien
Einrichtungen
Projekte
Informationen/Kontakt
Impressum
Richtlinien Kalender
Richtlinien A-Z
Team
Kooperationen

Kontakt Kalender
Kontakt Kultur A-Z
Kontakt Kulturamt

Feedback Formular
Termineingabe Formular


twitter Follow me on twitter
Finde uns auf Facebook