Stadt Graz
23.06.2017      Suche      Kontakt            Sitemap      Language Selection

Kultur A-Z » KünstlerInnen-Datenbank

 
© Christian Gschier
 
 

Anton Ramisch (jun.)

 
geb.: 28. Dezember 1879 Luh/Nordböhmen
gest.: 12. Februar 1959 in Graz

Glas-, Porzellan- und Kunstgewerbemaler sowie Geschirrhändler in Graz

Anton Ramisch jun. war der erstgeborene Sohn von Anton Ramisch sen. (1859-1940), Porzellanmaler, Manufakturbesitzer und Grazer Großkaufmann, der 1882 von Nordböhmen nach Graz übersiedelte.
Im sich in kunsthandwerklicher Aufbruchsstimmung befindlichen Graz gründete Anton Ramisch sen. sein rasch expandierendes Unternehmen, das er bis in die 1920er Jahre führte, jedoch von seinem Sohn nicht übernommen wurde.

Anton Ramisch jun. erlernte die Glas- und Porzellanmalerei im väterlichen Betrieb. Nach mehrjährigem Aufenthalt in Ried im Innkreis und München kehrte er mit seiner Familie 1910 nach Graz zurück und gründete seine eigene Firma: Anton Ramisch jun., vis-a-vis des Opernhauses (Glacisstraße/Ecke Kaiser-Josef-Platz) mit Werkstätten (Malerei und Brennerei) im nahegelegenen Palais Trauttmansdorff.

Während seines Aufenthalts in München (1904-1910) absolvierte er seine Meisterprüfung und wirkte entscheidend an der Verbesserung des damals innovativen Verfahrens der „Photo-Glas-Keramik“ (Anbringung von Fotografien auf Glas und Keramik) mit.

Als Ergebnis seiner Forschungs- und Entwicklungstätigkeit meldete er einige spezifische Patente an und war der einzige Erzeuger jener Produkte in der Steiermark, die sich heute noch beispielsweise in Form von malerisch umrandeten Fotografien auf (zusätzlich bemalten) Porzellanmedaillons an zahlreichen Grabsteinen in Graz, der Steiermark und außerhalb der Grenzen Österreichs befinden.

Sein spezielles Verfahren ermöglichte Ramisch in weiterer Hinsicht auch das Anbringen von Fotografien - und selbst angefertigten sowie fotografierten Plakaten - auf Glasplatten, die in Folge oftmals koloriert wurden und als Projektionsbilder werbewirksam im Vorspann von Kinofilmen gezeigt werden konnten.

Somit gilt Anton Ramisch jun. als Pionier der Kinoreklame in Österreich und war knapp 35 Jahre lang Exklusivanbieter dieser künstlerischen und kunsthandwerklichen Erzeugnisse in der Steiermark.

1944 wurde das Geschäftslokal samt Lager durch einen Bombenangriff zerstört, wobei eine Wiedererrichtung nach dem Krieg nicht mehr stattfinden konnte.

Es sind nur wenige Projektionsglasbilder erhalten, diese wurden 2010 von seinem Urenkel Christian Gschier im Katalog „Anton Ramisch – Kinoreklame in Graz 1910-1938“ gesammelt dargestellt.

Einige dieser Arbeiten wurden in den Ausstellungen „Grazgeflüster“ (Daniel Spoerri) im Stadtmuseum Graz 2011 und „Streiflichter - Film und Kino in der Steiermark 1896-1945“ im Universalmuseum Joanneum 2014 präsentiert.
 
© Christian Gschier
Handgefertigtes Geschäftsplakat, um 1910
 
© Christian Gschier
Photo-Keramik, Teller mit Ansicht des Geschäftslokales am Glacis, um 1912
 
© Christian Gschier
Photo-Keramik, Milchkännchen mit Abbildung eines Kleinkindes, um 1918
 
© Christian Gschier
Photo-Keramik, Tasse mit goldumrandetem Portrait „Emilie Ramisch“, um 1920
 
© Christian Gschier
Photo-Keramik, Teller mit goldumrandeter Abbildung einer Dame, um 1913
 
© Christian Gschier
Photo-Keramik, Medaillon mit Abbildung einer Dame, um 1925
 
© Christian Gschier
Photo-Keramik, gold- und schwarz umrandetes Grab-Medaillon mit Abbildung einer Dame, um 1935
 
© Christian Gschier
Photo-Keramik, beschriftetes und bemaltes Grab-Medaillon mit Abbildung eines Kindes, 1928
 
© Christian Gschier
Photo-Glas, Kino-Reklame mit der Abbildung einer Dame und dem Hinweis: „Die Damen werden ersucht die Hüte abzunehmen!“, um 1918
 
© Christian Gschier
Photo-Glas, Kino-Reklame für Friseur und Raseur Hans Redl, Sporgasse 17, um 1918
 
© Christian Gschier
Photo-Glas, Kino-Reklame für Hutmacher und Huthändler Fritz Rumpler, Keplerstraße 20, um 1919
 
© Christian Gschier
Photo-Glas, Kino-Reklame für Haarkonfektion A. Lederer, Grazbachgasse 65, um 1912
 
© Christian Gschier
Photo-Glas, Kino-Reklame für den 1. Grazer Ring- und Stemmklub „Ringen um die Meisterschaft von Graz“ am Sturmplatz, Jakominigürtel, 1913
 
© Christian Gschier
Photo-Glas, Kino-Reklame für das Park Café im Stadtpark und das Orchester Miksch, um 1913
 



Kulturserver Graz KulturServerGraz - Ein Service der Stadt Graz
© 2001-2017 Kulturamt der Stadt Graz
Kalender
Tagesübersicht
Veranstaltungshinweise
Veranstaltungsorte
Veranstaltungsreihen
Kinoprogramm

Erweiterte Suche

Aktuelle Kulturnachrichten
RSS/Kalenderformate
RSS-Feeds

Mobile Version
Twitter
Facebook
Newsletter Abo
Newsletter online
Javascript
Export
Kultur A-Z
KünstlerInnen A-Z
Einrichtungen A-Z
Festivals A-Z

Richtlinien A-Z

KünstlerInnen-Datenbank
Ausschreibungen
Veranstaltungsleitfaden
Kulturamt
Politische Organe
Selbstverständnis
MitarbeiterInnen
Logos Kultur/Wissenschaft
Kulturentwicklung
Förderungen
Sachförderungen
Preise
Stipendien
Einrichtungen
Projekte
Informationen/Kontakt
Impressum
Richtlinien Kalender
Richtlinien A-Z
Team
Kooperationen

Kontakt Kalender
Kontakt Kultur A-Z
Kontakt Kulturamt

Feedback Formular
Termineingabe Formular


twitter Follow me on twitter
Finde uns auf Facebook