Stadt Graz
24.05.2017      Suche      Kontakt            Sitemap      Language Selection


Tagesübersicht
« Mai 2017 »
modimidofrsaso
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Veranstaltungs-
hinweise
» 7 Tage / Termine
» 30 Tage / Termine

twitter Follow me on twitter


Veranstaltungsreihen

psalm 2017 - Fruchtbar
Die Quelle des menschlichen Lebens ist weiblich. Sicher, die Herren der Schöpfung haben über tausende Jahre ein ganzes philosophisches und theologisches Arsenal an Argumenten aufgebaut, um diese simple Tatsache zu verschleiern oder ihre eigene Bedeutung darin zu erhöhen. Aber es bleibt dabei, es sind die Frauen, die gebären. Und ihre Fruchtbarkeit entscheidet über den Fortbestand der Menschheit. Kein Wunder also, dass die weibliche Fruchtbarkeit in der Mitte der Ursprungsmythen aller Kulturen steht.

Um den weiblichen Zyklus, das Geheimnis der Empfängnis und die Rätsel der Schwangerschaft rankten sich in den frühen, vorwissenschaftlichen Gesellschaften zahllose Vermutungen. Ein magisches, spirituelles Weltverständnis bildete Analogien zwischen der Natur im Allgemeinen und der Weiblichkeit im Besonderen. Und gerade im Frühling wurde die Beziehung zwischen dem Wiedererwachen der Natur und der Weiblichkeit in zahllosen Ritualen gefeiert. Die großen monotheistischen Religionen übernahmen viel von dieser ursprünglichen Weltsicht und überformten sie mit männlich-patriarchaler Theologie.

Die neue Edition des Festivals PSALM spürt quer durch Zeit und Raum den Momenten nach, in denen weibliche Fruchtbarkeit gefeiert und ritualisiert wurde. Dabei spannt das Programm einen Bogen von der antiken Liebesgöttin Venus bis zur jungfräulichen Empfängnis Marias, von den Fruchtbarkeitsmythen Südafrikas und von klassischem indischen Tempeltanz bis zur Feier der Geburt eines Thronfolgers für das Haus Habsburg.

Der weibliche Zyklus in allen seinen Facetten ist selbst in unserer aufgeklärten, westlichen Kultur bis heute Tabuthema. Weibliche Lust, Menstruation, Klimakterium – darüber spricht man nicht. Und so entsteht ein negatives Körpergefühl, das über Generationen weitergegeben wird.

In PSALM 2017 soll nun die weibliche Fruchtbarkeit als Ausdruck des Lebens gefeiert werden. Und die Helmut List Halle wird wieder den Raum hergeben für diese vielgestaltigen Begegnungen vom 9. bis zum 17. April.

Info-Telefon: 0043.316.825 000 (Fax: -15)
Info-Website: www.psalm.at
 
Veranstaltungsübersicht
Nächster Termin » Titel der Veranstaltung

Musik
Archiv » Bharatanatyam
Archiv » Freuden des Frühlings
Archiv » La Gloria di Primavera
Archiv » Magnificat
Archiv » Mutter Erde
Archiv » Rebekka Bakken
Archiv » The Virgin Queen



Kulturserver Graz KulturServerGraz - Ein Service der Stadt Graz
© 2001-2017 Kulturamt der Stadt Graz
Kalender
Tagesübersicht
Veranstaltungshinweise
Veranstaltungsorte
Veranstaltungsreihen
Kinoprogramm

Erweiterte Suche

Aktuelle Kulturnachrichten
RSS/Kalenderformate
RSS-Feeds

Mobile Version
Twitter
Facebook
Newsletter Abo
Newsletter online
Javascript
Export
Kultur A-Z
KünstlerInnen A-Z
Einrichtungen A-Z
Festivals A-Z

Richtlinien A-Z

KünstlerInnen-Datenbank
Ausschreibungen
Veranstaltungsleitfaden
Kulturamt
Politische Organe
Selbstverständnis
MitarbeiterInnen
Logos Kultur/Wissenschaft
Kulturentwicklung
Förderungen
Sachförderungen
Preise
Stipendien
Einrichtungen
Projekte
Informationen/Kontakt
Impressum
Richtlinien Kalender
Richtlinien A-Z
Team
Kooperationen

Kontakt Kalender
Kontakt Kultur A-Z
Kontakt Kulturamt

Feedback Formular
Termineingabe Formular


twitter Follow me on twitter
Finde uns auf Facebook