Stadt Graz
26.06.2017      Suche      Kontakt            Sitemap      Language Selection


Tagesübersicht
« Juni 2017 »
modimidofrsaso
      01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    

Veranstaltungs-
hinweise
» 7 Tage / Termine
» 30 Tage / Termine

twitter Follow me on twitter

ARCHIV
Kategorie » Ausstellungen

Edith Temmel
leben, schön
Es ist ein brisantes Thema, dem sich die bekannte Grazer Künstlerin Edith Temmel in ihrer jüngsten Ausstellung widmet: Mit malerischen Mitteln verwandelt sie Darstellungen aus dem Atlas für „Topografische Anatomie des Menschen“ von Eduard Pernkopf aus dem Jahr 1943. Sie will damit jenen anonymen NS-Opfern, deren Körper dem Lehrbuch als Vorlage dienten, Lebendigkeit verleihen. Ob fröhlich, traurig oder verzweifelt, mit Freude, Angst, Schmerzen oder Kummer – sie alle haben gelebt, mit Namen und Beruf, an einem konkreten Ort, bevor sie als anonyme Opfer der NS-Zeit der Medizin als „wissenschaftliches Material“ dienten. So waren sie unter anderem Vorlagen für anatomische Zeichnungen wie die im „Pernkopf-Anatomieatlas“. Der Verfasser wirkte an der Universität Wien als Professor, Dekan der Medizinischen Fakultät (1938-43) und Rektor (1943-45). Bis in die 1970er-Jahre wurde sein Werk noch als Lehrbuch verwendet. Auch in Graz dienten die Körper von NS-Opfern als Studienmaterial, auch jene von verstorbenen Patienten und Patientinnen der Landes-Heil- und Pflegeanstalt für Geisteskranke am Feldhof. Die sogenannten „Freileichen“ hatten als „Leichenmaterial“ jegliche Identität verloren. Und auch viele Jahre nach ihrem Tod konnten die Opfer nur teilweise identifiziert werden, wie Herwig Czech in seinem Beitrag „Von der Richtstätte auf den Seziertisch“ im Jahrbuch 2015 des Dokumentationsarchivs des Österreichischen Widerstandes schreibt. „Aus tiefer Empörung und nachempfundener Trauer entstand die Idee, sie auf irgendeine Weise wieder malerisch zum Leben zu erwecken“, so Edith Temmel über ihre Beweggründe. „Ich habe versucht, aus der Original-Vorlage wieder Körperhaftes, Lebendiges erahnen zu lassen.“ Dabei greift die Ausstellung „leben, schön.“ nicht nur Historisches auf, sondern knüpft auch an aktuelle Ereignisse an. Denn hinter den Arbeiten steht die Auseinandersetzung mit dem Begriff der „Wertschätzung“ und dem verantwortungslosen Gebrauch von Wörtern, die zum „Aufdruck“ werden, um jemanden „abzustempeln“. Wert oder unwert. Lebens-wert , minder- wertig oder lebens-unwert. „Wer spricht das Urteil?“, fragt die Künstlerin. „Sind wir schon wieder so weit? Oder be-sinnen wir uns, damit der Sinn noch Zukunft hat?“

Edith Temmel, geboren in Graz, lebt und arbeitet freischaffend in Graz. Seit 1969 Mitglied im Forum Stadtpark, Gründungsmitglied der Gruppe 77. Leitung und Mitorganisation der Künstlerklausuren im Stift Rein (gemeinsam mit Margret Roth Gründung der StyrianARTfoundation). Zyklische Arbeiten zu Musik, verschiedene Aufträge zur Gestaltung von Glasfenstern im In- und Ausland, Freskomalerei, Textile Gestaltung und Ausführung von Messkleidern u.a. für Papst Benedikt XVI und Bischof Krautwaschl. Seminare für Glasschmelzkunst (Fusing); Publikationen: u.a. „Das Hohe Lied“ und „Klangbilder“ (Weishaupt-Verlag). Internationale Ausstellungstätigkeit u.a. in Szombathely, Tel Aviv, Brüssel, Berlin, New York. Mehrere Preise und Auszeichnungen: u.a. 2004 Ehrentitel „Professor“, 2013 Großes Ehrenzeichen des Landes Steiermark, 2016 „Bürgerin der Stadt Graz“.

Info-Website www.edith-temmel.at
Termine
Eröffnung: 15. November 2016, 19:00 Uhr
16. - 30. November 2016, Mo. - Fr. 8:00 - 16:00 Uhr
1. - 31. Dezember 2016, Mo. - Fr. 8:00 - 16:00 Uhr
1. - 31. Jänner 2017, Mo. - Fr. 8:00 - 16:00 Uhr
1. - 28. Februar 2017, Mo. - Fr. 8:00 - 16:00 Uhr
1. - 3. März 2017, Mo. - Fr. 8:00 - 16:00 Uhr
Weitere Informationen
Veranstaltungsort
galerie Sigm. Freud - Landesnervenklinik Sigmund Freud
Wagner-Jauregg-Platz 1, 8053 Graz
Tel: +43 (0) 316 2191-0
Fax: +43 (0) 316 2191-3418

 Stadtplan [*] Ort anzeigen
Facebook Auf Facebook teilen

galerie Sigm. Freud - Landesnervenklinik Sigmund Freud
Wagner-Jauregg-Platz 1, 8053 Graz
» weitere events anzeigen






Kulturserver Graz KulturServerGraz - Ein Service der Stadt Graz
© 2001-2017 Kulturamt der Stadt Graz
Kalender
Tagesübersicht
Veranstaltungshinweise
Veranstaltungsorte
Veranstaltungsreihen
Kinoprogramm

Erweiterte Suche

Aktuelle Kulturnachrichten
RSS/Kalenderformate
RSS-Feeds

Mobile Version
Twitter
Facebook
Newsletter Abo
Newsletter online
Javascript
Export
Kultur A-Z
KünstlerInnen A-Z
Einrichtungen A-Z
Festivals A-Z

Richtlinien A-Z

KünstlerInnen-Datenbank
Ausschreibungen
Veranstaltungsleitfaden
Kulturamt
Politische Organe
Selbstverständnis
MitarbeiterInnen
Logos Kultur/Wissenschaft
Kulturentwicklung
Förderungen
Sachförderungen
Preise
Stipendien
Einrichtungen
Projekte
Informationen/Kontakt
Impressum
Richtlinien Kalender
Richtlinien A-Z
Team
Kooperationen

Kontakt Kalender
Kontakt Kultur A-Z
Kontakt Kulturamt

Feedback Formular
Termineingabe Formular


twitter Follow me on twitter
Finde uns auf Facebook