[Logo: KulturServerGraz]



ARCHIV
Kategorie » Ausstellungen

Michaela Söll
Neue Malereien
Michaela Sölls neue Malereien rücken einmal mehr starke Frauen ins Zentrum des Bildgeschehens, deren Körper und Gesichter Geschichten von Erlebtem, Beobachtetem und Erfundenem erzählen. "Das Gesicht hat eine große Zukunft, aber nur, wenn es zerstört und aufgelöst wird." Gilles Deleuze und Felix Guattari betrachten in ihrem Buch "Das Gesicht ist Politik" (1980) das Gesicht nicht mehr als natürliche Gegebenheit, sondern als Produkt einer kulturellen Entwicklung, als Ausdruck von Machtverhältnissen. Die Gesichter in den neuen Bildern von Michaela Söll weisen Formen von Beschädigung und Deformation auf, die als Spuren von Gewalt und Narben von Machtverhältnissen gelesen werden können. Zugleich spiegelt sich in ihnen jene "Zukunft", die Deleuze und Guattari andeuten, da die Farben und die Ästhetik davon künden, dass die Frauen ihre "Verletzungen" überwunden haben. Die Natur scheint bei diesem heilsamen Überwindungsprozess ein wesentlicher Faktor gewesen zu sein, denn die reduzierten Frauendarstellungen sind meist umgeben von floralem Beiwerk oder gehen direkt in botanische Formen über. Die Naturdarstellung spiegelt dabei nicht nur allgemeine Vorstellungen von Schönheit und Harmonie, sondern auch von Freiheit und Eigenmächtigkeit und wird somit zu einer Metapher für weibliche Selbstbestimmung, die sich in Sölls Frauenporträts kongenial manifestiert.
Roman Grabner, Universalmuseum Joanneum, 2014

Kurzbiografie
Michaela Söll
1963 geboren in Spielfeld/Straß/Stmk
1989-91 Meisterschule für Malerei bei Gerhard Lojen, Ortweinschule, Graz
1992-97 Akademie der bildenden Künste, Wien (Prof. Gunter Damisch)

Zur Eröffnung sprechen:
Ing. Johann Baumgartner, MAS, Kulturreferent Steiermarkhof
Mag. Katia Huemer, Kuratorin, Kunsthaus Graz
Mag. Siegfried Nagl, Bürgermeister, Landeshauptstadt Graz

Musik: Vera Söll und Stefan Roth

Steirisches Buffet

Info-Website www.artepari.com
Termine
Eröffnung: 11. Jänner 2017, 19:30 Uhr
12. - 31. Jänner 2017, Mo. - Sa. 8:00 - 18:00 Uhr
1. - 26. Februar 2017, Mo. - Sa. 8:00 - 18:00 Uhr
Weitere Informationen
Öffnungszeiten: Besichtigung täglich von 8 bis 18 Uhr, Sonntag und Feiertag auf Anfrage
Veranstaltungsort
* Bildungszentrum Raiffeisenhof
Krottendorfer Straße 81, 8052 Graz
Tel: +43 (316) 8050-7111
Fax: +43 (316) 8050-7151
- - - - -
haltestelle Raiffeisenhof: buslinie 33
eigene Parkplätze vorhanden

Erreichbar mit öffentlichen Verkehrsmitteln
* Holding Graz Linien
* Linienübersicht (Netzpläne Graz)
* BusBahnBim-Auskunft

 Stadtplan [*] Ort anzeigen

KulturServerGraz - Ein Service der Stadt Graz | Impressum