Stadt Graz
30.05.2017      Suche      Kontakt            Sitemap      Language Selection


Tagesübersicht
« Mai 2017 »
modimidofrsaso
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Veranstaltungs-
hinweise
» 7 Tage / Termine
» 30 Tage / Termine

twitter Follow me on twitter

ARCHIV
Kategorie » Lesung/Vortrag/Diskussion

Politisch (un-)korrekter (Un-)Sinn
Ist William Shakespeares Tragödie „Othello“ rassistisch oder Wolfgang Amadeus Mozarts Singspiel „Die Entführung aus dem Serail“ sexistisch oder gar islamophob? Sollen lang gebräuchliche Kinderlieder wie „Drei Chinesen mit dem Kontrabass“ umgetextet werden? Ist die Politische Korrektheit ein sinnvolles Korrektiv alteingesessener Diskriminierungen oder schränkt sie Kunst, Kultur sowie das öffentliche Schreiben und Sprechen massiv ein? Diesen Fragen widmet sich der Kabarettist, Autor und promovierte Theaterwissenschafter Alfred Dorfer in einer öffentlichen Seminarstunde und Lesung am Freitag, 26. Mai 2017, um 11:30 Uhr an der Karl-Franzens-Universität. Bereits zum vierten Mal wirkt Dorfer auf Einladung der Germanistin Ao.Univ.-Prof. Dr. Beatrix Müller-Kampel an einer Veranstaltung des fächerübergreifenden Forschungs-, Lehr- und Dokumentationsschwerpunkts „LiTheS. Literatur- und Theatersoziologie“ mit.

Die Lesung von Alfred Dorfer ist der Höhepunkt der dreitägigen Konferenz, die Univ.-Prof. Dr. Manfred Prisching, renommierter Soziologe an der Universität Graz, am 25. Mai 2017 um 14:30 Uhr mit einem Vortrag zur heutigen „Verbotsgesellschaft“ eröffnet. Weitere Vorträge von namhaften internationalen ForscherInnen behandeln das alttestamentliche Bilderverbot oder die von der Zensur betroffenen MarionettenspielerInnen in Deutschland von der Aufklärung bis zur DDR. Auch dem so genannten „Gendern“ wird nachgespürt: Sind Binnen-I und Co. moralisch korrekt und sprachpolitisch geboten, in der Ausführung jedoch fanatisch übertrieben? „Müssen wir uns heute mehr vor der politischen Korrektheit und ihren AnhängerInnen fürchten als die KünstlerInnen vergangener Zeit vor der Zensur, die Staat und Klerus ihnen aufzwangen?“, stellt Müller-Kampel die Gretchenfrage des Symposiums.

Die Tagung ist öffentlich, kostenlos und Teil des Bachelorseminars „Das Politische, das Korrekte und die Zensur. Beispiele aus der Neueren deutschen Literatur- und Theatergeschichte“ des Sommersemesters 2017.

Mit kommentierter Lesung: „Politisch (un-)korrekter (Un-)Sinn“ von Alfred Dorfer am 26. Mai um 11:30 Uhr

Termine
25. - 27. Mai 2017, *verschiedene Beginnzeiten*
Weitere Informationen
ORT: Universität Graz, Hauptgebäude, 1. Stock, Hörsaal 01.18
Karten
Es ist keine Anmeldung erforderlich.
Veranstaltungsort
Universität Graz
Universitätsplatz 3, 8010 Graz
Tel: +43 (0) 316 380 2146
- - - - -
haltestelle Universität: buslinie 63
haltestelle Uni-Mensa: buslinie 39
haltestelle Zinzendorfgasse: buslinie 31
Parkplätze in der Umgebung (tagsüber blaue Zone)

Erreichbar mit öffentlichen Verkehrsmitteln
* Holding Graz Linien
* Linienübersicht (Netzpläne Graz)
* BusBahnBim-Auskunft

 Stadtplan [*] Ort anzeigen
Facebook Auf Facebook teilen

Universität Graz
Universitätsplatz 3, 8010 Graz
» weitere events anzeigen






Kulturserver Graz KulturServerGraz - Ein Service der Stadt Graz
© 2001-2017 Kulturamt der Stadt Graz
Kalender
Tagesübersicht
Veranstaltungshinweise
Veranstaltungsorte
Veranstaltungsreihen
Kinoprogramm

Erweiterte Suche

Aktuelle Kulturnachrichten
RSS/Kalenderformate
RSS-Feeds

Mobile Version
Twitter
Facebook
Newsletter Abo
Newsletter online
Javascript
Export
Kultur A-Z
KünstlerInnen A-Z
Einrichtungen A-Z
Festivals A-Z

Richtlinien A-Z

KünstlerInnen-Datenbank
Ausschreibungen
Veranstaltungsleitfaden
Kulturamt
Politische Organe
Selbstverständnis
MitarbeiterInnen
Logos Kultur/Wissenschaft
Kulturentwicklung
Förderungen
Sachförderungen
Preise
Stipendien
Einrichtungen
Projekte
Informationen/Kontakt
Impressum
Richtlinien Kalender
Richtlinien A-Z
Team
Kooperationen

Kontakt Kalender
Kontakt Kultur A-Z
Kontakt Kulturamt

Feedback Formular
Termineingabe Formular


twitter Follow me on twitter
Finde uns auf Facebook