Stadt Graz
07.12.2016      Suche      Kontakt            Sitemap      Language Selection


Tagesübersicht
« Dezember 2016 »
modimidofrsaso
      01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

Veranstaltungs-
hinweise
» 7 Tage / Termine
» 30 Tage / Termine

twitter Follow me on twitter

ARCHIV
Kategorie » Ausstellungen

Von Judenburg nach Hollywood. Kurt Neumann (1902-1984)
Redakteur-Schauspieler-Drehbuchautor
Kurt Neumann, am 7. Juli 1902 in Judenburg geboren, war in erster Ehe mit Anny Feuerlöscher (1905 - 1977) verheiratet. Während der Zwischenkriegszeit war er Initiator sowie Mitglied des widerständigen Prenninger Kreises – mit Axl Leskoschek, Herbert Eichholzer, den Brüdern Fischer, Walter Ritter u. a. –, der sich im Landhaus der Familie Feuerlöscher traf. Von 1932 bis 1934 arbeitete Neumann als Redakteur und zeitweise als stellvertretender Herausgeber für die sozialdemokratische Zeitung “Arbeiterwille” in Graz und engagierte sich während der Februarkämpfe 1934 für die Demokratie. Nach seiner Inhaftierung emigrierte Neumann 1934 zunächst über Prag nach Paris, später kehrte er in die Steiermark zurück. Durch seine antifaschistischen Aktivitäten exponiert, musste er Österreich 1938 verlassen. Sein Fluchtweg führte nach Frankreich, wo er mit Herbert Eichholzer in Paris u. a. an einem illegalen Sender mitarbeitete. Nach Kriegsausbruch wurde Neumann als “feindlicher Ausländer” interniert und in einem Lager in der Normandie festgehalten. Dort schrieb er einen umfangreichen Roman über den Kampf gegen den aufsteigenden Faschismus in der Steiermark. Für dessen Hauptfigur – Peter Wendel – dienten ihm viele Ereignisse aus dem Leben Herbert Eichholzers als Vorbild. Eine zionistische Organisation verhalf Kurt Neumann zur Einreise in die Vereinigten Staaten. Auf dem Schiff, das ihn über den Atlantik brachte, war der Steirer der einzige nichtjüdische Passagier. Sein Fluchtziel: Los Angeles.

In den USA setzte Neumann seine journalistische Tätigkeit fort und publizierte unter dem Pseudonym Walter Traun. In zweiter Ehe heiratet er Jane Scott, die Schwester des Drehbuchautors Allan Scott. Im Mai 1943 assistierte er zusammen mit Hermann Rauschning dem Autorenpaar Albert Hackett und Frances Goodrich bei der Drehbuchvorlage für den Anti-Nazi-Film “The Hitler Gang” (Paramount), der den Aufstieg des „Führers“ thematisiert. Unter seinem bürgerlichen Namen glückte Kurt Neumann in Hollywood zwischen 1943 und 1946 zudem eine bescheidene Karriere als
Nebendarsteller. Nach dem Krieg heiratete Neumann in dritter Ehe die kroatische Primaballerina, Choreografin und Tanzpädagogin Mia Corak Slavenska (1916-2002). Dieser Ehe entstammt die Tochter Maria (*1947). Obwohl Vertreter Österreichs Neumann zur Rückkehr und zur Mitarbeit am Wiederaufbau seines Heimatlandes bewegen wollten und obgleich seine US-Einbürgerung während der McCarthy-Ära jahrelang hinausgeschoben worden war, zog er es vor, in den Vereinigten Staaten zu bleiben. Abweichend von seinen bisherigen Metiers organisierte Kurt Neumann in den folgenden Jahren Tourneen für zwei von seiner Frau Mia gegründete Tanzensembles, für das Ballet Variante und das Slavenska-Franklin-Ballet, zudem als Manager der Hol Surok Attraction u. a. für den Texas Boys Choir, die Polish Dance Compagnie, das Moisejew-Tanzensemble sowie für Symphonieorchester aus Israel und aus Frankreich. Kurt Neumann starb am 18. März 1984 in Canoga Park, Kalifornien.

Heinz Trenczak

Kurator: Heinz Trenczak
Mitarbeit: Günter Eisenhut, Eugen Gross, Heimo Halbrainer, Kristina Henschke, Gabriel Hirnthaler, Erwin Michenthaler, Annette Rainer, Judith Recher
Grafik & Ausstellungsgestaltung: Josef Fürpaß
Zur Ausstellung erscheint ein DVD-Katalog
(Konzept: David Kranzelbinder, Heinz Trenczak, Kristina Henschke)

ERÖFFNUNG:

Begrüßung: Claudia Klimt-Weithaler, Günter Eisenhut
Einführung: Heinz Trenczak
Musik: Hermann Fritz & Josef Fürpaß

FINISSAGE der Ausstellung KURT NEUMANN
DER PRENNINGER KREIS | GESPRÄCHE AUS DEM INNEREN

Moderation: Gottfried Mühlbacher, Günter Eisenhut

Die letzte Veranstaltung im Rahmen der Ausstellung Kurt Neumann markiert gleichzeitig das Ende der Schau. Aus diesem Anlass bitten wir ZeitzeugiInnen des Landhauses der Familie Feuerlöscher (Prenning) auf die Bühne. Kurt Neumann war in erster Ehe ab 1931 mit Anna Feuerlöscher verheiratet und Initiator sowie Mitglied des widerständigen Prenninger Kreises – mit Axl Leskoschek, Herbert Eichholzer, den Brüdern Ernst und Otto Fischer, Walter Ritter u. a. -, der sich im Landhaus der Familie Feuerlöscher traf. Von den ZeitzeugInnen erwarten wir Auskunft über den Alltag, das Zusammenleben sowie über das politische Klima im Haus der Fabrikantenfamilie Feuerlöscher. Voraussichtlich nehmen teil:

Anni Edelsbacher
Heinrich u. Katharina Fegerl
Roswitha Gratzer
Michael Haselbacher
Johanna Pabi
Johann Pichler
Maria Zuser

Termine
Vernissage: 17. Juni 2011, 19:00 Uhr
18. - 30. Juni 2011, Mo. - Fr. 9:00 - 15:00 Uhr
1. - 31. Juli 2011, Mo. - Fr. 9:00 - 15:00 Uhr
1. - 31. August 2011, Mo. - Fr. 9:00 - 15:00 Uhr
1. - 30. September 2011, Mo. - Fr. 9:00 - 15:00 Uhr
1. - 20. Oktober 2011, Mo. - Fr. 9:00 - 15:00 Uhr
Finissage: 21. Oktober 2011, 19:00 Uhr
Weitere Informationen
www.prenningergespraeche.at
Eine Veranstaltung des Bildungsvereins der KPÖ Steiermark in Kooperation mit dem Verein Prenninger Gespräche
Veranstaltungsort
KPÖ Bildungszentrum
Lagergasse 98a, 8020 Graz
Tel: +43 (0) 316 712959
Fax: +43 (0) 316 716291

 Stadtplan [*] Ort anzeigen
Facebook Auf Facebook teilen

KPÖ Bildungszentrum
Lagergasse 98a, 8020 Graz
» weitere events anzeigen






Kulturserver Graz KulturServerGraz - Ein Service der Stadt Graz
© 2001-2016 Kulturamt der Stadt Graz
Kalender
Tagesübersicht
Veranstaltungshinweise
Veranstaltungsorte
Veranstaltungsreihen
Kinoprogramm

Erweiterte Suche

Aktuelle Kulturnachrichten
RSS/Kalenderformate
RSS-Feeds

Mobile Version
Twitter
Facebook
Newsletter Abo
Newsletter online
Javascript
Export
Kultur A-Z
KünstlerInnen A-Z
Einrichtungen A-Z
Festivals A-Z

Richtlinien A-Z

KünstlerInnen-Datenbank
Ausschreibungen
Veranstaltungsleitfaden
Kulturamt
Politische Organe
Selbstverständnis
MitarbeiterInnen
Logos Kultur/Wissenschaft
Kulturentwicklung
Förderungen
Sachförderungen
Preise
Stipendien
Einrichtungen
Projekte
Informationen/Kontakt
Impressum
Richtlinien Kalender
Richtlinien A-Z
Team
Kooperationen

Kontakt Kalender
Kontakt Kultur A-Z
Kontakt Kulturamt

Feedback Formular
Termineingabe Formular


twitter Follow me on twitter
Finde uns auf Facebook