Stadt Graz
24.09.2017      Suche      Kontakt            Sitemap      Language Selection


Tagesübersicht
« September 2017 »
modimidofrsaso
        01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

Veranstaltungs-
hinweise
» 7 Tage / Termine
» 30 Tage / Termine

twitter Follow me on twitter

ARCHIV
Kategorie » Lesung/Vortrag/Diskussion

Freuds Aphasiestudie. Der Weg vom Hirngespinst zur Psychoanalyse
Von der Hirnforschung zur Psychoanalyse
Vortrag von Hans ALBERT.

Nach seinem ‚Erweckungserlebnis‘ bei Charcot in Paris in den 1890-er Jahren bahnt sich der Neuropathologe Sigmund Freud durch ein dichtes Gestrüpp von Sprachstörung, Sprachspeicherung in Zellen, Sprach-Verstörungen in Witz, Kalauer oder Fehlleistungen seinen Weg zur Psychoanalyse.

Mit der Geburtsstunde des „modernen Gehirns“ (M. Hagner) um 1800 nahm das Wissen um den inneren Aufbau des Gehirns drastisch zu. Mit Festlegung der beiden sog. Sprachzentren waren die Neuropathologen voller Hoffnung, die menschlichen Fähigkeiten – vor allem das Sprechen - in bestimmten Hirnstrukturen lokalisieren und so eine allgemeine Sprachtheorie formulieren zu können. Freuds Aphasie-Studie von 1891 ist eine moderne neurologische Antwort auf Carl Wernicke und Ludwig Lichtheim. Ihre Bedeutung geht jedoch weit darüber hinaus. Freud befreit Sprache und Sprechen aus dem neurowissenschaftlichen Denk-Korsett. In Verbindung mit den kurz darauf veröffentlichten Studien über Hysterie und dem Entwurf einer Psychologie (jeweils 1895) erfindet Freud (s)eine neue Wissenschaft.

Hans ALBERT, Studium der Humanmedizin in Aachen und Heidelberg. Nach knapp 20 Jahren klinischer Tätigkeit in Berlin/München und Ausbildung in der Münchner Arbeitsgemeinschaft für Psychoanalyse (MAP) seit 1993 Psychoanalytiker in freier (Gemeinschafts-)Praxis.

Termine
21. April 2017, 20:00 Uhr
Weitere Informationen
KollegInnen anderer Arbeitskreise sind ebenso herzlich zur Teilnahme eingeladen wie interessierte Gäste. Wir ersuchen um einen Unkostenbeitrag von € 5.-, den wir am Vortragsabend einheben.
Veranstaltungsort
BeratungsZentrum für psychische und soziale Fragen Graz
Granatengasse 4/I, 8020 Graz
Tel: +43 (0) 316 71 10 04
Fax: +43 (0) 316 71 69 29

 Stadtplan [*] Ort anzeigen
Facebook Auf Facebook teilen

BeratungsZentrum für psychische und soziale Fragen Graz
Granatengasse 4/I, 8020 Graz
» weitere events anzeigen






Kulturserver Graz KulturServerGraz - Ein Service der Stadt Graz
© 2001-2017 Kulturamt der Stadt Graz
Kalender
Tagesübersicht
Veranstaltungshinweise
Veranstaltungsorte
Veranstaltungsreihen
Kinoprogramm

Erweiterte Suche

Aktuelle Kulturnachrichten
RSS/Kalenderformate
RSS-Feeds

Mobile Version
Twitter
Facebook
Newsletter Abo
Newsletter online
Javascript
Export
Kultur A-Z
KünstlerInnen A-Z
Einrichtungen A-Z
Festivals A-Z

Richtlinien A-Z

KünstlerInnen-Datenbank
Ausschreibungen
Veranstaltungsleitfaden
Kulturamt
Politische Organe
Selbstverständnis
MitarbeiterInnen
Logos Kultur/Wissenschaft
Kulturentwicklung
Förderungen
Sachförderungen
Preise
Stipendien
Einrichtungen
Projekte
Informationen/Kontakt
Impressum
Richtlinien Kalender
Richtlinien A-Z
Team
Kooperationen

Kontakt Kalender
Kontakt Kultur A-Z
Kontakt Kulturamt

Feedback Formular
Termineingabe Formular


twitter Follow me on twitter
Finde uns auf Facebook