[Logo: KulturServerGraz]



Kategorie » Ausstellungen
Natur in Menschenhand? Über Wirkungen und unerwünschte Nebenwirkungen
Wir Menschen sind Teil der Natur, jede unserer Handlungen wirkt sich auf sie aus. In der Nutzung ihrer Leistungen stoßen wir zunehmend an die Grenzen des Möglichen. Wird die Natur auch morgen noch für uns lebenswichtige „Ökosystemdienstleistungen“ anbieten können oder verlieren wir endgültig die Grundlage für unsere Gesundheit, Ernährung, Erholung und Rohstoffversorgung? Was wird vonseiten des steirischen Naturschutzes bereits getan, um unsere Lebensgrundlage zu sichern? Und sind auch wir bereit, etwas für den Erhalt der Natur zu tun?
Auf unkonventionelle Weise versucht die Ausstellung, uns Naturschutz näher zu bringen. Sei es, indem wir über ein Märchen in eine Gefühlswelt einsteigen, die unseren Blickwinkel verändert, oder dass wir den Schatz begreifen, der um uns verborgen liegt. Die Ausstellung lässt uns entdecken, dass bereits das Aussterben einer Art eine nicht mehr aufzuhaltende Lawine ins Rollen bringen kann. Spielerisch erfahren wir, welche Auswirkungen unterschiedliche Entscheidungen haben.

Eine Ausstellung in Kooperation mit Naturparke Steiermark

kuratiert von:
Thomas Frieß, Biologie, ÖKOTEAM
Anja Stejskal, Gestaltung
Bernhard Stejskal, Projektträger, Naturparke Steiermark
Ursula Stockinger, Naturkundemuseum Graz
Alois Wilfling, Biologie, OIKOS Gleisdorf

kuratorische Assistenz:
Majda Krivograd, mura SCENARIO DESIGN
Michael C. Niki Knopp, Naturkundemuseum Graz

Ausstellungsgrafik:
Das Voyeur

Kunstinstallation
Uli Vonbank-Schedler

Termine
Eröffnung: 6. Oktober 2016, 19:00 Uhr
7. - 31. Oktober 2016, Di. - So. 10:00 - 17:00 Uhr
1. - 30. November 2016, Di. - So. 10:00 - 17:00 Uhr
1. - 31. Dezember 2016, Di. - So. 10:00 - 17:00 Uhr
1. - 31. Jänner 2017, Di. - So. 10:00 - 17:00 Uhr
1. - 28. Februar 2017, Di. - So. 10:00 - 17:00 Uhr
1. - 31. März 2017, Di. - So. 10:00 - 17:00 Uhr
1. - 30. April 2017, Di. - So. 10:00 - 17:00 Uhr
1. - 31. Mai 2017, Di. - So. 10:00 - 17:00 Uhr
1. - 30. Juni 2017, Di. - So. 10:00 - 17:00 Uhr
1. - 31. Juli 2017, Di. - So. 10:00 - 17:00 Uhr
1. - 31. August 2017, Di. - So. 10:00 - 17:00 Uhr
1. - 30. September 2017, Di. - So. 10:00 - 17:00 Uhr
1. - 31. Oktober 2017, Di. - So. 10:00 - 17:00 Uhr
1. - 30. November 2017, Di. - So. 10:00 - 17:00 Uhr
1. - 31. Dezember 2017, Di. - So. 10:00 - 17:00 Uhr
1. - 7. Jänner 2018, Di. - So. 10:00 - 17:00 Uhr
Weitere Informationen
Ort: Naturkundemuseum, 1. Obergeschoss
(c) Foto: Montage, Leo Kreisel-Strauß/UMJ
Natur in Menschenhand verlängert bis 7.1.2018
Veranstaltungsort
Universalmuseum Joanneum - Joanneumsviertel Naturkundemuseum
Joanneumsviertel, Kalchberggasse 2, 8010 Graz
Tel: +43 (0) 316 8017-9100
- - - - -
Die naturkundlichen Sammlungen des Joanneums (Botanik, Geologie & Paläontologie, Mineralogie, Zoologie), deren Grundstein Erzherzog Johann mit seinen privaten Sammlungen legte, sind im Studien-und Sammlungszentrum in Graz-Andritz untergebracht, wo sie unter idealen konservatorischen Standards gelagert und in neu geschaffenen Labors unter zeitgemäßen Bedingungen bearbeitet werden können. Mit der Eröffnung des Naturkundemuseums im März 2013 wurden die „Stammzellen‘‘ des Joanneums im Rahmen eines innovativen Ausstellungskonzeptes wieder für die Öffentlichkeit sichtbar gemacht, worin auch die Originalaufstellung der Mineralogischen Sammlung als „Museum im Museum" zu sehen ist.

Öffnungszeiten
Di–So, 10–17 Uhr
Sonderöffnungszeiten
01.01., 13–17 Uhr; 26.12, 31.12, 06.01.,10–17 Uhr
Geschlossen: 24.12., 25.12


 Stadtplan [*] Ort anzeigen

KulturServerGraz - Ein Service der Stadt Graz | Impressum