Stadt Graz
28.06.2017      Suche      Kontakt            Sitemap      Language Selection


Tagesübersicht
« Juni 2017 »
modimidofrsaso
      01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    

Veranstaltungs-
hinweise
» 7 Tage / Termine
» 30 Tage / Termine

twitter Follow me on twitter

ARCHIV
Kategorie » Film/Neue Medien

Soja: Der Fleisch gewordene Wahnsinn
Filmpräsentation & Gespräch mit Regisseur Thomas Bauer
In Österreich essen wir pro Kopf und Jahr mehr als 60 Kilo Fleisch. Der hohe Fleischkonsum hat global gravierende Folgen: Das Futter für Rind, Schwein, Geflügel & Co verbraucht rund zwei Drittel aller fruchtbaren Flächen weltweit. Die EU importiert einen großen Teil des Futtermittels Soja aus anderen Weltgegenden. Was das für Herkunftsländer wie Brasilien bedeutet, zeigt Thomas Bauer in seinem neuen Film auf. Er besucht u.a. Kleinbauern, die wegen der riesigen Gensoja-Plantagen ihr Land verloren haben und spricht mit Indigenen, die unter den Folgen der großflächig versprühten Pestizide leiden. Doch auch hier in Österreich profitieren die wenigsten Landwirte von einem Agrarsystem, das von ihnen verlangt, immer mehr und immer billiger zu produzieren. Dass es auch anders gehen könnte, zeigt der Besuch am Hof eines Biobauern in Oberösterreich. In beeindruckenden Bildern spannt der Film einen globalen Bogen von Brasilien nach Österreich und regt zum Nachdenken über das gegenwärtige Wirtschaftssystem an.

Thomas Bauer zog 1996 von Höchst ins trockene Hinterland Bahias nach Jacobina. „Armenhaus Brasiliens“ wird der Nordosten genannt. Hier wird man täglich mit extremer Armut und sozialen Missständen konfrontiert, obwohl im semiariden Gebiet alle Möglichkeiten hätten, um gut leben zu können. Nicht natürliche Gegebenheiten sind die Ursache der Armut, sondern Besitzverhältnisse und Interessen der Weltwirtschaft. Seit 15 Jahren ist Bauer bereits Mitarbeiter der Landarbeiterpastoral in Bahia, Brasilien. Er ist in ganz Brasilien unterwegs und begleitet mehrere diözesane Teams in ihrer regionalen Arbeit. Thematisch ist er für die Schwerpunkte „angepasste Landwirtschaft“ und „Wasserhaltung“ zuständig und organisiert den internen Bildungsbereich mit. Bauer ist verheiratet und hat drei Kinder.

Info-Website www.welthaus.at
Termine
14. März 2017, 19:00 Uhr
Weitere Informationen
(c) Foto: Thomas Bauer
ORT: HS 11.03, Universität Graz, Heinrichstraße 36
Veranstaltungsort
Universität Graz
Universitätsplatz 3, 8010 Graz
Tel: +43 (0) 316 380 2146
- - - - -
haltestelle Universität: buslinie 63
haltestelle Uni-Mensa: buslinie 39
haltestelle Zinzendorfgasse: buslinie 31
Parkplätze in der Umgebung (tagsüber blaue Zone)

Erreichbar mit öffentlichen Verkehrsmitteln
* Holding Graz Linien
* Linienübersicht (Netzpläne Graz)
* BusBahnBim-Auskunft

 Stadtplan [*] Ort anzeigen
Facebook Auf Facebook teilen

Universität Graz
Universitätsplatz 3, 8010 Graz
» weitere events anzeigen






Kulturserver Graz KulturServerGraz - Ein Service der Stadt Graz
© 2001-2017 Kulturamt der Stadt Graz
Kalender
Tagesübersicht
Veranstaltungshinweise
Veranstaltungsorte
Veranstaltungsreihen
Kinoprogramm

Erweiterte Suche

Aktuelle Kulturnachrichten
RSS/Kalenderformate
RSS-Feeds

Mobile Version
Twitter
Facebook
Newsletter Abo
Newsletter online
Javascript
Export
Kultur A-Z
KünstlerInnen A-Z
Einrichtungen A-Z
Festivals A-Z

Richtlinien A-Z

KünstlerInnen-Datenbank
Ausschreibungen
Veranstaltungsleitfaden
Kulturamt
Politische Organe
Selbstverständnis
MitarbeiterInnen
Logos Kultur/Wissenschaft
Kulturentwicklung
Förderungen
Sachförderungen
Preise
Stipendien
Einrichtungen
Projekte
Informationen/Kontakt
Impressum
Richtlinien Kalender
Richtlinien A-Z
Team
Kooperationen

Kontakt Kalender
Kontakt Kultur A-Z
Kontakt Kulturamt

Feedback Formular
Termineingabe Formular


twitter Follow me on twitter
Finde uns auf Facebook