Kategorie » Theater/Tanz

Die Vertriebenen

von Martin G. Wanko
Monika und Herbert leben in einem bürgerlichen Altbau im besseren Teil der Stadt. Die Wohnung unter ihnen ist vakant.

Eines Tages bekommen sie einen Brief zugestellt, dieser besagt, dass der Wohnungsbesitzer die Wohnung einem Verein zur Verfügung stellt, der Flüchtlinge betreut. Ziel sei es, Flüchtlinge in die Wohnung zu nehmen. Die Flüchtlingsfamilie zieht ein und setzt die Bürger im Wohnhaus unüblichen Belastungen aus.
Dagegen kann man nichts machen, doch sehr bald stellt sich die Frage, wie viel die Bewohner bereit sind zu geben.

Regie: Alfred Haidacher
Es spielen: Bernd Sracnik und Ninja Reichert
Termine
18., 21. - 23., 27. - 31. Oktober 2020, 20:00 Uhr
3. - 7. November 2020, 20:00 Uhr
Weitere Informationen
Spielort: Out of theatre: Naglergasse 24, 8010 Graz
Treffpunkt ist immer 19:50 vor dem Haus, Naglergasse 24, 8010 Graz

Das TiK verlässt für dieses Stück das eigene Theater und geht dafür in eine Privatwohnung im Herz-Jesu-Viertel. Mit einer bewusst klein gehaltenen Zuschauerzahl soll dieses intime Kammerspiel aufgeführt werden. Nach Beendigung gibt es für die Gäste die Möglichkeit mit dem Team ein Gespräch zu führen.

Alle Aufführungen werden in den Wohnzimmern von Privatwohnungen stattfinden.
Um Voranmeldung wird gebeten, da pro Vorstellung unter Einhaltung aller Sicherheitsabstände nur zwölf Personen Platz finden - Karten: reservierung@tik-graz.at oder 0664-97 33 184

Veranstalter: Theater im Keller (TiK)
(c) Foto: TiK/Max Wegscheidler
Veranstaltungsort/Treffpunkt