Kategorie » Lesung/Vortrag/Diskussion

Lesungen in der Steiermärkischen Landesbibliothek

Verführung zum Lesen – außergewöhnliche AutorInnen und ihre Romane
CLAUDIA SAMMER
18. SEPTEMBER 2019, 19.00 UHR

Claudia Sammer, geboren 1970 in Graz, studierte Rechtswissenschaften und Literarisches Schreiben. Nach beruflichen Stationen in Wien und Mailand lebt sie mit ihrer Familie in Graz. Ersten Gedichtveröffentlichungen in Anthologien folgt nun mit „Ein zögerndes Blau“ ihr Romandebüt.

Ein zögerndes Blau
Ein Leben zwischen zwei Namen, zwei Sprachen, zwei Identitäten. Kann man alles verlieren, ohne ein anderer Mensch zu werden?
Zwei Kinder, Leon und Teres, stranden in den Wirren eines Krieges in einem fremden Land. Sie bleiben fremd unter Fremden, deren Sprache sie nicht sprechen, und erhalten von der Bauernfamilie, die sie aufnimmt, neue Namen und einen neuen, nie zuvor gedachten Lebensweg. Während Teres ein Leben lang mit Selbstzweifeln und Minderwertigkeitsgefühlen ringt, kämpft Leon für ein besseres Leben, bis auch er an seine Grenzen stößt und sich dem Zwiespalt und der Verleugnung stellen muss. Es ist die Geschichte zweier Menschen, die jenseits aller Selbstverständlichkeiten lernen müssen, ihr Leben neu zu denken.


URSULA WIEGELE
25. SEPTEMBER 2019, 19.00 UHR

Ursula Wiegele liest am 25. September um 19.00 Uhr
aus ihrem neuen Roman „Was Augen hat und Ohren“


CHRISTOPH DOLGAN
10. OKTOBER 2019, 19.00 UHR

Ein bewegender Coming-of-Age-Roman über Freundschaft und Verlust, in dem Aufbruch und Neuanfang zum Greifen nah sind.

„Das Buch liest sich wie von selbst, süffig würde man sagen, wäre es Wein.“
(Ingrid Mylo, Getidan)

Christoph Dolgans neuer Roman „Elf Nächte und ein Tag“ ist also eine Entdeckung wert.


PAUL FERSTL
16. OKTOBER 2019, 19.00 UHR

Paul Ferstl liest am 16. Oktober 2019 um 19.00 Uhr im Veranstaltungssaal der Steiermärkischen Landesbibliothek aus seinem Roman „Fischsitter“


THOMAS SAUTNER
22. OKTOBER 2019, 19.00 UHR

Thomas Sautner
wurde 1970 in Gmünd geboren, heute lebt er als Autor in seiner Heimat, dem nördlichen Waldviertel, sowie in Wien. Neben zahlreichen Essays und Erzählungen erschienen im Picus Verlag seine Romane »Fuchserde«, »Milchblume«, und »Die Älteste«. Zuletzt erschien, gemeinsam mit Thomas Kriebaum, das Kinderbuch »Rabenduft« und der Roman »Das Mädchen an der Grenze«. Im Frühjahr 2019 erscheint »Großmutters Haus«. www.thomas-sautner.at

Großmutters Haus
Was ist ein gelungenes Leben? Die Begegnung mit der tot geglaubten, unkonventionellen Großmutter, die in einem verborgenen Haus mitten im Wald lebt, bringt einer jungen Frau unerwartete Erkenntnisse, die ihr Leben auf den Kopf stellen.

Malina lebt in der Großstadt, studiert und arbeitet nebenbei in einer Bücherei. Eines Tages bringt ihr der Postbote ein rätselhaftes Päckchen, prall gefüllt mit Geldscheinen. Auf einem beigefügten Kärtchen steht lapidar: »Anbei ein paar Zettel mit Nullen drauf. Deine Großmutter.« Malina kann es kaum glauben, hat sie doch die Großmutter seit Jahren für tot gehalten. Also macht sie sich auf den Weg in ihre alte Heimat, zum großmütterlichen Haus, das tief im Wald versteckt liegt. Die alte Dame die sie dort vorfindet, ist extravagant, ausgeflippt und lebensfroh, zum Wiedersehen bietet sie ihrer Enkelin zunächst einen Joint an...

DŽEVAD KARAHASAN
13. NOVEMBER 2019, 19.00 UHR

SUSANNE SCHOLL
21. NOVEMBER 2019, 19.00 UHR

BIANCA KOS
28. NOVEMBER 2019, 19.00 UHR

RENÉ FREUND
4. DEZEMBER 2019, 19.00 UHR

ANDREAS KIENDL
10. DEZEMBER 2019, 19.00 UHR
Termine
18., 25. September 2019, 19:00 Uhr
10., 16., 22. Oktober 2019, 19:00 Uhr
13., 21., 28. November 2019, 19:00 Uhr
4., 10. Dezember 2019 19:00 Uhr
Weitere Informationen
Eintritt frei!
(c) Foto: Birgit Edlhofer
Veranstaltungsort/Treffpunkt