Kategorie » Ausstellungen

Ákos Ezer - Ábstract Hungary

Mit Ákos Ezer präsentiert Kurator Sandro Droschl einen ungarischen Maler der jüngeren Generation, der sich thematisch nah an der Realität der Gegenwart seines Heimatlandes abarbeitet. Gegenstand seiner Malerei sind fortlaufend absichtsvoll oder slapstickhaft stürzende, zumeist männliche Figuren. Eine neue Bildserie zeigt zudem riesenhafte Portraits mit verdrehten, überdimensionalen Hälsen. Der Sturz und die körperliche Verrenkung werden zu inhaltlichen Gesten in Ezers Werken; diese ereilen die Protagonisten zumeist in Alltagssituationen. Mit seinen durch die eigenartigen Bewegungen entrückt wirkenden Körpern erzählt der Künstler kraftvoll vom Scheitern, dem Ungeschick und der Fehlbarkeit des Einzelnen und der Gesamtgesellschaft. Die farbenfrohen und figurativen Kompositionen bedienen sich einer abstrakten Formensprache, während eine Prise Humor das Abbild der Stolpersteine des privaten wie auch öffentlichen Lebens verfeinert.
Termine
Eröffnung 28. Juni 2019, 18:00 Uhr
29., 30. Juni 2019, Di - So 10:00 - 18:00 Uhr
1. - 31. Juli 2019, Di - So 10:00 - 18:00 Uhr
1. - 31. August 2019, Di - So 10:00 - 18:00 Uhr
1. - 5. September 2019, Di - So 10:00 - 18:00 Uhr
Weitere Informationen
an Feiertagen geschlossen
Veranstaltungsort/Treffpunkt